News

Albis Plastic verstärkt Engagement in Nordafrika

Die Albis Plastic GmbH, hat zum 1. Dezember 2012 eine Tochtergesellschaft in Tunesien gegründet. Als lokaler Manager wurde Hichem Chouchane bestellt. Vom Standort Tunis aus soll das neue Team der Albis Tunesia Plastic das rechnungsstellende französische Schwesterunternehmen Albis Plastique France s.a.r.l bei den Aktivitäten in Tunesien, Ägypten, Algerien und Marokko unterstützen. Zu den Aufgaben der tunesischen Gesellschaft gehören unter anderem Kundenbetreuung, Marktentwicklung und der Aufbau externer Lager zur Versorgung der Kunden.

Die Stärkung der Präsenz sei eine Reaktion des dort stark steigenden Bedarfs an technischen Kunststoffen. Die lokale kunststoffverarbeitende Industrie setze im nordafrikanischen Wirtschaftsraum mit ihren mehr als 2000 Unternehmen jährlich mehr als 1,5 Milliarden Euro um. Konzerne aus Europa, USA und Asien drängen verstärkt auf den nordafrikanischen Markt, um dort zu produzieren. Darauf stelle man sich mit der neuen Tochtergesellschaft in Tunesien strukturell ein. Von hier aus werden die nordafrikanischen Kunden mit dem Angebot technischer Kunststoffe - Distributionsprodukte und eigene Compounds - beliefert sowie umfassend technisch beraten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...