News

Alkoma expandiert weiter

Das ohnehin exportgeprägte Geschäft des Extrusionsanlagen-Herstellers Alkoma wurde in diesem Jahr mit weiteren Aufträgen aus Lateinamerika weiter gesteigert: Bereits kurz vor der Fertigstellung und Auslieferung befinden sich nach Unternehmensangaben sechs große Profil-Stanzanlagen für einen Kunden in Lateinamerika. Verarbeitet werden darauf "Housing-Profile", also Produkte für den Baubereich. Im Gegensatz zu den überwiegend gelieferten Inline-Anlagen handelt es sich hier um offline arbeitende Maschinen mit 9,2 Meter Arbeitslänge. Weitere sechs Anlagen seien zur Auslieferung noch in diesem Jahr fest bestellt. Nicht nur aufgrund des aktuellen Auftrags wird aktuell ein Mitarbeiter aus Südamerika in der Produktion des Werks Winzeln geschult, der anschließend den Service vor Ort übernehmen und leiten soll.

Mit 25 Prozent Umsatzsteigerung allein im Jahr 2011 bei einem Exportanteil von etwa 75 Prozent und dem weiter expandierenden Geschäft wird es eng in den Räumen des 2004 gegründeten Unternehmens. Deshalb soll noch in diesem Sommer eine weitere Produktions- und Montagehalle in Betrieb genommen werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Zur Auslegung eines automobilen Frontend Moduls in Kunststoff verfolgte Code Product Solutions einen simulationsgetriebenen Designansatz und verwendete die Simulationswerkzeuge von Altair für die Produktentwicklung. Der komplette Prozess wird in einem Webinar am 19. März um 11 Uhr vorgestellt.

Zum Highlight der Woche...

Verpackungsbranche

Philipp Lehner ist neuer CFO bei Alpla

Seit 1. Januar 2019 ist Philipp Lehner Chief Financial Officer (CFO) des international tätigen Verpackungsspezialisten Alpla. Er löst Georg Früh in dieser Funktion ab. Philipp Lehner ist seit Juni 2014 im Familienunternehmen tätig und hat mehrere...

mehr...