News

Alkoma expandiert weiter

Das ohnehin exportgeprägte Geschäft des Extrusionsanlagen-Herstellers Alkoma wurde in diesem Jahr mit weiteren Aufträgen aus Lateinamerika weiter gesteigert: Bereits kurz vor der Fertigstellung und Auslieferung befinden sich nach Unternehmensangaben sechs große Profil-Stanzanlagen für einen Kunden in Lateinamerika. Verarbeitet werden darauf "Housing-Profile", also Produkte für den Baubereich. Im Gegensatz zu den überwiegend gelieferten Inline-Anlagen handelt es sich hier um offline arbeitende Maschinen mit 9,2 Meter Arbeitslänge. Weitere sechs Anlagen seien zur Auslieferung noch in diesem Jahr fest bestellt. Nicht nur aufgrund des aktuellen Auftrags wird aktuell ein Mitarbeiter aus Südamerika in der Produktion des Werks Winzeln geschult, der anschließend den Service vor Ort übernehmen und leiten soll.

Mit 25 Prozent Umsatzsteigerung allein im Jahr 2011 bei einem Exportanteil von etwa 75 Prozent und dem weiter expandierenden Geschäft wird es eng in den Räumen des 2004 gegründeten Unternehmens. Deshalb soll noch in diesem Sommer eine weitere Produktions- und Montagehalle in Betrieb genommen werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...