Verpackungstechnik

Annina Schopen,

Alpla gründet neue Region Asien-Pazifik

Alpla will seine Präsenz in Asien stärken. Zum 1. Januar 2022 wird der Hauptsitz der neuen Region Asia-Pacific (APAC) in Singapur in Betrieb gehen.

Zum 1. Januar 2022 wird der Hauptsitz der neuen Region Asia-Pacific in Singapur in Betrieb gehen. © Alpla

Die APAC-Region setzt sich zusammen aus den bisherigen Regionen Nordostasien und Südostasien und umfasst aktuelle Standorte in China, Thailand, Vietnam und den Philippinen. Sie wird von Roland Wallner geleitet werden, derzeit Alpla-Managing Director North East Asia.

Die APAC-Region wird 2.750 Beschäftigte haben und vor allem Verpackungslösungen für den asiatischen Markt entwickeln. Mit diesem Schritt erweitert Alpla nicht nur die Reichweite seiner Formentechnologie, sondern legt auch einen Schwerpunkt auf den Ausbau der Kreislaufwirtschaft in der Region.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kooperation

ABB und Zume: Abkehr von Einweg-Plastik

ABB Robotics ist eine Kooperation mit dem kalifornischem Unternehmen Zume eingegangen, einem Anbieter von biologisch abbaubaren Verpackungen. Mit ABB- Roboterzellen kann Zume die Produktion global ausweiten und somit die Abhängigkeit von...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachhaltige Verpackungstechnologien

Naturfasern im Fokus

Kiefel hat ein neues Technologie- und Materialzentrum am Hauptsitz Freilassing eröffnet. Der Maschinenbauer investiert damit verstärkt in die eigenen Forschungsaktivitäten in Bezug auf nachhaltige Verpackungslösungen mit Schwerpunkt Naturfasern.

mehr...

Verpackungstechnik

Perleffekt für süße Sachen

Im kaum noch überschaubaren Angebot an süßen Verführungen und Snacks gilt es, das eigene Angebot so attraktiv wie möglich zu gestalten. Besonders im Trend: matte und damit besonders wertig wirkende Verpackungen.

mehr...