News

Andreas Hollweg ist neuer Vertriebsleiter bei Wittmann Battenfeld

Mit Wirkung vom 1. Januar 2010 hat Dipl.-Ing. Andreas Hollweg die Leitung des Vertriebs bei Wittmann Battenfeld in Deutschland übernommen. In dieser Position koordiniert er - zentral und übergreifend - die Verkaufsaktivitäten der deutschen Hauptstandorte der Wittmann Gruppe in Meinerzhagen, Schwaig und Groß-Umstadt sowie der zahlreichen regionalen Vertriebsbüros und Vertretungen. Er folgt dem über viele Jahre in dieser Position tätigen Vorgänger Hans Hunsicker, der sich in den Ruhestand verabschiedet.

Nach einer Ausbildung zum Kunststoff-Formgeber und seinem Maschinenbau-Studium mit Fachrichtung Kunststofftechnik an der Universität Paderborn startete er 1996 als Entwicklungsingenieur bei Kautex Textron in Bonn, wo er 1999 Produktionsleiter des Werks in Wissen war. Von 2000 bis 2005 war er Key Account Manager bei der die Kautex Maschinenbau, anschließend Vertriebsleiter bei Vito Irmen in Remagen.
Der Kunststoff-Fachmann Andreas Hollweg sieht die weitere Zusammenführung von Spritzgießmaschinen und Peripherie als Herausforderung und als besondere Chance auf dem Markt. "Eine der wichtigsten Aufgaben ist die Fortführung der bereits begonnenen Integration des Maschinenherstellers Battenfeld und der Wittmann Gruppe und somit der weitere Ausbau unserer Marktstrategie, welche lautet: 'Alles aus einer Hand'. Dieses Motto unterstreicht unser Alleinstellungsmerkmal, weltweit der einzige Vollsortimentslieferant zu sein." Gleichzeitig gehe es um die Weiterentwicklung der Marke Wittmann als weltweit agierendem Hersteller eines umfassenden Peripherieprogramms für die Kunststoffindustrie - vom Durchflussregler über die Materialversorgung, Temperierung und Trocknung bis zu komplexen Automatisierungszellen. Bei Robotern sei das Unternehmen bereits Marktführer, und das mit großem Abstand. Das nennt Andreas Hollweg als ehrgeiziges Ziel auch für die anderen Produktgruppen zu erringen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...