News

Arburg Ungarn: Juni-Event "Produktionseffizienz live"

Am 27. und 28. Juni präsentierte das Arburg-Team der Niederlassung Ungarn in Budapest bei der Juniális 2013 innovative Spritzgießlösungen. Dieses Event ist eine feste Größe in der ungarischen Kunststoffbranche und stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des übergreifenden Themas Produktionseffizienz. Die Veranstaltung stieß bei den rund 80 Gästen aus 40 Firmen auf äußerst positive Resonanz.

"Bei der Juniális haben wir gezeigt, dass wir nicht nur ein Hersteller innovativer Spritzgießtechnik sind, sondern über Know-how entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Spritzgießprozesses verfügen. Dadurch können wir unsere Kunden bei der Steigerung ihrer Produktionseffizienz umfassend unterstützen", resümierte Gabriella Hollik, Niederlassungsleiterin von Arburg Ungarn. "Wir haben bei der Veranstaltung in erster Linie unsere Kompetenz in der Automation vorgestellt und das Thema Energieeffizienz detailliert beleuchtet." Besonders erfreut waren Gabriella Hollik und ihr Team darüber, dass nicht nur langjährige Arburg-Kunden zum Event kamen, sondern auch viele Interessenten, die erstmals die Anschaffung einer Allrounder-Spritzgießmaschine in Betracht ziehen. In einer gelungenen Mischung aus Theorie und Praxis erhielten die Gäste bei einem Fachvortrag und in Anwendungsbeispielen einen Überblick über verschiedene Ansatzpunkte zur Steigerung der Produktionseffizienz und nahmen wertvolle Impulse und Anregungen für den eigenen Betrieb mit nach Hause.

Anzeige

Produktionseffizient live

Rund 80 Teilnehmer kamen am 27. und 28. Juni 2013 nach Budapest, um sich in der ungarischen Arburg-Niederlassung in Theorie und Praxis vorstellen zu lassen, wie sich die Produktionseffizienz beim Spritzgießen weiter steigern lässt. (Foto: ezfoto)

An zwei Exponaten, die jeweils eine Allrounder-Spritzgießmaschine mit einem vertikalen Multilift Robot-System kombinierten, präsentierte Arburg, wie sich die Stückkosten z. B. durch Einsatz energiesparender Maschinen und Automation effizient reduzieren lassen.

Ein Allrounder 470 E der elektrischen Einstiegsbaureihe Edrive produzierte Kleinteileboxen. Die Teileentnahme und -ablage übernahm ein komplett in die Selogica-Steuerung integrierter Multilift Select. Die Maschine war zudem mit dem Selogica-Modul "Einrichtassistent" ausgestattet. Diese Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine unterstützt den Einrichter menügeführt bei jedem Schritt und vereinfacht den Rüst- und Einrichtvorgang - vom Werkzeugwechsel über die automatische Berechnung der Parameter bis zum Teachen des fertigen Produktionsablaufs.

Bei der Fertigung einer Stapelbox auf einem Allrounder 470 C der hydraulischen Baureihe Golden Edition sorgte ebenfalls ein Multilift Select für ein präzises Teilehandling.
Die hydraulische Maschine war zudem mit dem Arburg-Produktivitätspaket ausgestattet, das den Energiebedarf um bis zu 20 Prozent reduziert. Das Paket umfasst das Arburg Energiesparsystem AES mit drehzahlveränderbarem Pumpenantrieb und wassergekühltem Motor. Damit wird die Zwei-Kreis-Pumpentechnik für gleichzeitige Fahrbewegungen noch wirtschaftlicher. Außerdem lassen sich die Trockenlaufzeiten verkürzen, der Kühlbedarf optimieren und Geräuschpegel senken.

Vergleichende Energieverbrauchsmessung
Arburg bietet eine ganze Reihe technischer Ausstattungen an, um den Energieverbrauch an Spritzgießmaschinen und damit auch die Stückkosten nachhaltig zu reduzieren. In einer Energieverbrauchsmessung wurden die Messwerte verschiedener Allrounder-Baureihen und -Ausstattungen bei gleichen Prozessdaten und gleichem Materialdurchsatz verglichen. Das Ergebnis zeigte anschaulich, wo die Einsparpotenziale liegen. Zum Beispiel reduzierte der Einsatz des Produktivitätspakets den Energiebedarf um 20 Prozent. Im Rahmen eines Vortrags wurden die Ergebnisse gegenübergestellt und praxisnah bewertet.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige