Attraktive Geschäftsfelder erschließen

Call für Papers: Zertifizierung und Qualität

Medizintechnik und Lebensmittelindustrie stellen besondere Anforderungen an die Kunststoffindustrie. Werkstoffe, Verfahren und Produktionsumgebung der Kunststoffindustrie.

Vor allem für Mittelständler ist der Einstieg in diese attraktiven Märkte herausfordernd: Der Einsatz eines Qualitätsmanagementsystems entlang der gesamten Prozesskette, Zertifizierungen nach verschiedenen nationalen und internationalen sowie kundenspezifischen Normen und Standards sind obligatorisch. DIN ISO EN 9000, 9001, 13485, FDA und GMP sind nur eine Auswahl relevanter Regelwerke und Organisationen. Selbst die vermeintlich einfache Werkstoffauswahl bietet häufig unerwartete Fallstricke. Gelingt jedoch der Einstieg in diese Märkte, winkt eine auch in Krisenzeiten stabile Auftragslage mit auskömmlichen Margen.

Das Kunststoff Magazin wird Herausforderungen und Herangehensweisen in einer eintägigen, praxisnahen Veranstaltung thematisieren. Haben Sie als Kunststoffverarbeiter den Einstieg in die Medizin- und/oder Lebensmitteltechnik erfolgreich gemeistert? Möchten Sie über Ihr Unternehmen und Ihre Erfahrungen im Rahmen eines Seminars berichten? Gern diskutieren wir mögliche Themen. Kommen Sie einfach auf uns zu, am einfachsten per Email an mdroege@weka-businessmedien.de oder unter 0171-8322313.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkstoffe

Alternativen für Healthcare-Anwendungen

An Polyolefine für Medizintechnik, Labor und Diagnostik sowie pharmazeutische Verpackungen werden spezielle Anforderungen gestellt. Neues dazu gibt es auf der Fakuma. Ultrapolymers kombiniert als Distributor nach eigenen Angaben sein...

mehr...