Ausgezeichnete Formen- und Werkzeugbauer

Werkzeugbau des Jahres 2017: 14 Finalisten im Wettbewerb

Seit vierzehn Jahren präsentieren das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT die besten Werkzeug- und Formenbaubetriebe. In diesem Jahr beteiligten sich 292 Unternehmen am Wettbewerb. 14 davon hat die Jury für das Finale nominiert.

Werkzeugbau des Jahres 2017

Die Preisverleihung „Werkzeugbau des Jahres 2017“ findet am 22. November 2017 im Krönungssaal des Aachener Rathauses statt und ist Bestandteil des 17. Internationalen Kolloquiums Werkzeugbau mit Zukunft. Der Erstplatzierte wird Pokal und dazugehörige Urkunde vom Vorjahressieger, der Phoenix Contact, erhalten. Auch die Kategoriesieger werden während der feierlichen Preisverleihung ausgezeichnet.

Die Finalisten zählen zu den besten Werkzeug- und Formenbaubetrieben im deutschsprachigen Raum. So bewerten die Juroren die technologische Leistungsfähigkeit sowie organisatorische Aspekte der Unternehmen entlang der gesamten Prozesskette. Ein Expertenteam der beiden Aachener Institute besuchte die Unternehmen, um sich von ihrer Leistungsfähigkeit überzeugen. Erst dann nominierte die Jury die vierzehn besten Unternehmen für das Finale, aus dem schließlich der Gesamtsieger hervorgehen wird.

Der diesjährige Wettbewerb und das 17. Internationale Kolloquium Werkzeugbau mit Zukunft werden von Hasco, Böhler-Uddeholm Deutschland, WBA Aachener Werkzeugbau Akademie, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, Kunststoffcluster Österreich und der Fachmesse Formnext unterstützt.

Anzeige

Übersicht der Finalisten nach Kategorie in alphabetischer Reihenfolge:

  • Kategorie Interner Werkzeugbau unter 50 Mitarbeiter:
    - Festo-Polymer, St. Ingbert
    - FWB Kunststofftechnik, Pirmasens
  • Kategorie Interner Werkzeugbau über 50 Mitarbeiter
    - Gealan Fenster Systeme, Oberkotzau
    - Sona Autocomp Germany, Remscheid
    - Takata, Aschaffenburg
    - TE Connectivity Germany, Wört/Dinkelsbühl
  • Kategorie Externer Werkzeugbau unter 50 Mitarbeiter
    - Hanns Engl Werkzeugbau, I-Bozen
    - Lotec Loh, Arnsberg
    - Wefa Inotec, Singen
    - W. Faßnacht Werkzeug- und Formenbau, Bobingen
  • Kategorie Externer Werkzeugbau über 50 Mitarbeiter
    - Haidlmair Werkzeugbau, A-Nußbach
    - Summerer Technologies, Schechen
    - Weba Werkzeugbau, A-Dietach
    - Werkzeugbau Siegfried Hofmann, Lichtenfels
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

News

Euromold meldet Zuwächse

Die 20. Ausgabe der Messe für Werkzeug- und Formenbau in Frankfurt meldet für die am 6. Dezember 2013 beendete Veranstaltung verbesserte Daten. Die Besucherzahl lag demnach mit 58.673 Besuchern aus 83 Ländern über dem Wert des letzten Jahres...

mehr...

Chancen für Zulieferer

Leichtbau und Elektromobilität

„Welche Bedeutung hat der Leichtbau im Zeitalter der Elektromobilität?“ – mit dieser Frage eröffnete Axel Tuchlenski, Lanxess Deutschland und Vorstand des Vereins Kunststoffland NRW die ausgebuchte Veranstaltung beim Vereinsmitglied 3M in Neuss und...

mehr...