Formenbauer in Sanierung

B&K-Unternehmensgruppe stellt Insolvenzantrag

Die B und K Kunststoffwerke GmbH & Co. KG hat beim Amtsgericht Bonn einen Insolvenzantrag gestellt. Rechtsanwalt Dirk Obermüller wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. 

Der Geschäftsbetrieb soll mit dem Ziel der Sanierung des Unternehmens fortgeführt und mit einem Investorenprozess begleitet werden. Die Zahlung der Löhne und Gehälter sei bis Ende Juni über das Insolvenzgeld gesichert.

Das Unternehmen mit – nach eigenen Angaben – 140 Mitarbeitern und Standorten in Bonn sowie Breitungen in Thüringen und Beteiligungen in China produziert seit mehr als 40 Jahren Spritzgießwerkzeuge und Kunststoffprodukte. Neben „Preisgestaltungsfragen“ habe unter anderem das starke Wachstum der Gruppe zu Finanzierungsschwierigkeiten geführt. Mit der Investorensuche wurde die Mentor AG aus Trier beauftragt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...