Formenbauer in Sanierung

B&K-Unternehmensgruppe stellt Insolvenzantrag

Die B und K Kunststoffwerke GmbH & Co. KG hat beim Amtsgericht Bonn einen Insolvenzantrag gestellt. Rechtsanwalt Dirk Obermüller wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. 

Der Geschäftsbetrieb soll mit dem Ziel der Sanierung des Unternehmens fortgeführt und mit einem Investorenprozess begleitet werden. Die Zahlung der Löhne und Gehälter sei bis Ende Juni über das Insolvenzgeld gesichert.

Das Unternehmen mit – nach eigenen Angaben – 140 Mitarbeitern und Standorten in Bonn sowie Breitungen in Thüringen und Beteiligungen in China produziert seit mehr als 40 Jahren Spritzgießwerkzeuge und Kunststoffprodukte. Neben „Preisgestaltungsfragen“ habe unter anderem das starke Wachstum der Gruppe zu Finanzierungsschwierigkeiten geführt. Mit der Investorensuche wurde die Mentor AG aus Trier beauftragt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Zur Auslegung eines automobilen Frontend Moduls in Kunststoff verfolgte Code Product Solutions einen simulationsgetriebenen Designansatz und verwendete die Simulationswerkzeuge von Altair für die Produktentwicklung. Der komplette Prozess wird in einem Webinar am 19. März um 11 Uhr vorgestellt.

Zum Highlight der Woche...

Verpackungsbranche

Philipp Lehner ist neuer CFO bei Alpla

Seit 1. Januar 2019 ist Philipp Lehner Chief Financial Officer (CFO) des international tätigen Verpackungsspezialisten Alpla. Er löst Georg Früh in dieser Funktion ab. Philipp Lehner ist seit Juni 2014 im Familienunternehmen tätig und hat mehrere...

mehr...