Preiserhöhung

BASF erhöht weltweit Preise für Pigmente

Die BASF erhöht ab sofort (bzw. soweit die vertraglichen Vereinbarungen dies zulassen) weltweit die Preise für zahlreiche Pigmente um bis zu 15 Prozent. Die Preiserhöhung bezieht sich insbesondere auf Phthalocyanin und anorganische Pigmente, die in der Lack-, Kunststoff- und Druckindustrie verwendet werden.

Die Preisanpassungen sind aufgrund der höheren Kosten für Rohstoffe notwendig, wie beispielsweise Kupfer, TiO2 und Kobalt, und weiterer Kosten, die durch Anforderungen an den Umwelt- und Gesundheitsschutz sowie die Sicherheit entstehen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Erweiterungsprogramm

Merck erweitert Pigmentproduktion

Die Produktionskapazitäten für Effektpigmente erweitert Merck und optimiert die Prozesse. Rund 750 Mitarbeiter sind laut Unternehmen am Standort Gernsheim beschäftigt, an dem die weltweit größte Pigmentproduktion von Merck beheimatet ist.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Markt

Merck strukturiert Führungspositionen neu

Das Darmstädter Unternehmen Merck hat die Neubesetzung mehrerer Führungspositionen bekannt gegeben. Michael Heckmeier (49), derzeit Leiter des Pigmentgeschäfts, wird ab 1. April die Geschäftseinheit Display Materials innerhalb des...

mehr...