Kunststoffe in Asien

BASF eröffnet Produktionsstandort in Indien

BASF India Limited meldet die Eröffnung ihres Produktionsstandorts in Dahej, im Bundesstaat Gujarat, Indien. Mit der Investitionssumme von 150 Millionen Euro sei hier die größte Einzelinvestition der BASF in Indien getätigt worden.

Neuer BASF-Anlagenstandort in Indien.

Neben einem integrierten Produktionskomplex für Polyurethanprodukte umfasst der Standort auch Anlagen zur Herstellung von Inhaltsstoffen für Körperpflegeprodukte sowie für die Wasch- und Reinigungsmittelindustrie und zur Produktion von Polymerdispersionen. Teil der Polyurethan-Anlage ist ein MDI-Splitter zur Produktion von Roh-MDI (Diphenylmethandiisocyanat), einem der wichtigsten Grundprodukte für die Herstellung verschiedener Polyurethanprodukte. Darüber hinaus werden am Standort Dahej Elastollan thermoplastische Polyurethane (TPU) der Marke Elastollan, mikrozellige Spezialelastomer der Marke Cellasto, sowie Polyurethan-Systeme hergestellt. Damit werde die Nachfrage von Kunden aus der Schuh-, Automobil-, Bau- und Möbelindustrie bedient.

Derzeit sind nach Unternehmensangaben am Standort Dahej rund 500 Mitarbeiter beschäftigt, davon etwa 200 direkt bei der BASF. Mittelfristig sollen rund 50 weitere Arbeitsplätze entstehen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schäumanlage KTT

Kühlschranktüren im Parkhaus

Mischproduktion bei gleichbleibender Taktung ermöglichen. Ergonomische Arbeitsplätze sowie vernetzte und energieeffiziente Anlagen – die neue Fertigungslinie für Kühl- und Gefriergeräte am BSH-Standort Giengen soll viele Anforderungen erfüllen.

mehr...