News

BASF nimmt neue Neopor-Anlage in Betrieb

Die BASF SE hat in Ludwigshafen eine neue Anlage zur Produktion des Dämmwerkstoffs Neopor in Betrieb genommen. Bei dem expandierbaren Polystyrol (EPS) handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Dämmklassikers Styropor. BASF bescheinigt Neopor bei Bauanwendungen eine steigende Nachfrage. Die neue Anlage verfügt über eine Produktionskapazität von 90.000 Tonnen pro Jahr und arbeitet mit einem neuen Verfahren auf Extrusionsbasis, das gegenüber dem bisherigen Suspensionsverfahren einheitlichere Granulatgrößen und eine gezielte Einstellung von Platteneigenschaften ermöglichen soll.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Verpackungsbranche

Philipp Lehner ist neuer CFO bei Alpla

Seit 1. Januar 2019 ist Philipp Lehner Chief Financial Officer (CFO) des international tätigen Verpackungsspezialisten Alpla. Er löst Georg Früh in dieser Funktion ab. Philipp Lehner ist seit Juni 2014 im Familienunternehmen tätig und hat mehrere...

mehr...