Standort in Florida

Annina Schopen,

BASF verkauft US-Attapulgit-Geschäft an Clariant

BASF hat eine Vereinbarung über den Verkauf des Produktionsstandorts in Quincy, Florida, sowie des dazugehörigen Attapulgit-Geschäfts für 60 Millionen US Dollar an Clariant getroffen.

Das Headquarter von BASF in Ludwigshafen. Das Unternehmen verkauft sein US-Attapulgit-Geschäft an Clariant. © BASF

Das Bergbauwerk Quincy beschäftigt rund 75 Mitarbeitende und stellt mineralische Produkte auf Tonbasis für eine Vielzahl industrieller Anwendungen her. Im Jahr 2020 erwirtschaftete BASF mit ihrem Attapulgit-Geschäft einen Umsatz von rund 36 Millionen US Dollar. Vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden wird ein Abschluss der Transaktion im Sommer 2022 erwartet.

BASF hatte den Standort 2006 im Rahmen der Engelhard-Akquisition übernommen. Er wird vom Unternehmensbereich Dispersions & Resins betrieben. Attapulgit-basierte Produkte werden in einer Vielzahl von Anwendungen und Endmärkten eingesetzt.

„BASF veräußert den Standort in Quincy und geht gleichzeitig einen langfristigen Liefervertrag für Attapulgit mit Clariant ein. So können wir unsere Kunden in den Bereichen Farben, Lacke und Bau, die von zentraler Bedeutung für unseren Geschäftserfolg sind, weiterhin unterstützen und mit ihnen wachsen“, erklärte Denise Hartmann, Senior Vice President Dispersions & Resins North America bei BASF.

Clariant besitzt Technologien zur Reinigung von Speiseölen und erneuerbaren Treibstoffen. Die Transaktion mit BASF soll die Produktionskapazitäten ihrer Business Unit Functional Minerals in Nordamerika erhöhen und damit ihre Möglichkeiten im nordamerikanischen Markt ausbauen. Clariant bietet Technologien für die Reinigung von Biodiesel, welches Treibhausgasemissionen im Straßenverkehr reduziert, und für die Reinigung von Pyrolyseöl, welches das chemische Recycling von Kunststoffen ermöglicht.

Anzeige

„Diese Akquisition passt sehr gut zu unserer Wachstumsstrategie, die sich auf Innovationen im Bereich Nachhaltigkeit und Ergänzungsakquisitionen fokussiert. Sie wird die Präsenz unserer Business Unit Functional Minerals in Nordamerika weiter ausbauen und die Position von Clariant im Bereich der Reinigung von erneuerbaren Treibstoffen verbessern“, sagte Conrad Keijzer, Chief Executive Officer von Clariant.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

KLK-Behälter

Auer Packaging sichert sich Großauftrag

Auer Packaging hat den größten Einzelauftrag in der Unternehmensgeschichte verbucht. Auftragsvolumen: 7,9 Millionen Euro. Ein dänischer Recycling-Dienstleister ordert bei dem oberbayerischen Spezialisten für Transport- und Lagerbehälter aus...

mehr...