News

Bayer und Dow: Lizenzvereinbarung

Bayer Antwerpen Comm.V. und The Dow Chemical Company (NYSE: Dow) haben eine Lizenzvereinbarung geschlossen, die Dow die Herstellung von Polyetherpolyolen mit Hilfe der patentierten IMPACT-Technologie von Bayer erlaubt.

Bei der IMPACT-Technologie, die sich im Stadium der weltweiten Markteinführung befindet, wird ein vorteilhafter Prozess der Polyoxyalkylierung verwendet, bei dem Doppelmetallcyanid (DMC) als Katalysator fungiert. Diese Technologie verbessert die Konsistenz von Polyetherpolyolen und ermöglicht die Reduzierung von Abfällen während der Herstellung.

Die Lizenzvereinbarung erlaubt Dow außerdem die Verwendung eines kontinuierlichen Verfahrens zur Herstellung langkettiger Polyetherpolyole, die als Ausgangsstoffe für Polyurethan-Weichblockschäume dienen. Dow plant die Technologie künftig überall dort einzusetzen, wo die Umstellung von Produktionsanlagen dies zulässt, und wird eine reibungslose Integration der neuen Produkte in das existierende Portfolio in enger Abstimmung mit seinen Kunden sicherstellen.

Für 2010 ist die Inbetriebnahme einer World-Scale-Produktionsanlage von Dow auf Basis dieser Technologie vorgesehen. Bereits vor diesem Zeitpunkt plant Dow, Pre-Marketing-Mengen dieser Produkte anbieten zu können.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige