Benzinleitungen

Mehr Rohr-Schichten gegen Auswaschungen

Ein Mehrschichtrohrsystem soll besonders auswaschungsarme Benzinleitungssysteme ermöglichen – und damit besonders für alkoholhaltige Kraftstoffe geeignet sein.

Das Mehrschichtrohrsystem 4800 mit extraktarmer Polyamid 612-Innenschicht zeigt einen signifikant reduzierten Gehalt an auswaschbaren Substanzen. (Bild: Evonik)

Die Verwendung alkoholhaltiger Kraftstoffe, beispielsweise ethanolhaltiger Biokraftstoffe, kann aus der inneren Wandung gebräuchlicher Benzinleitungen Bestandteile herauslösen. Diese können bei neuen, empfindlichen Kraftstoffsystemen, die zur Verringerung des Verbrauchs beim Einspritzen über kleinporige Düsen einen feinen Sprühnebel aus Benzin und Luft erzeugen, unter bestimmten Bedingungen zum Verstopfen der Düsen führen. Um das sicher auszuschließen, sucht die Automobilindustrie nach neuen Materialien für Benzinleitungen mit signifikant verringerter Extraktion.

Bereits seit mehreren Jahren bietet Evonik ein leitfähiges System für solche Anforderungen an. Die nichtleitfähige Variante MSR 4800 ergänzt dieses System. Auch diese Variante basiert auf einer Polyamid 12-Außenschicht der Marke Vestamid und einer Sperrschicht gegen Kraftstoffpermeation aus Ethylenvinylalkohol (EVOH) auf. Die PA6-Innenschicht des vorhandenen Systems wurde jedoch gegen ein neu entwickeltes, auswaschungsarmes Polyamid 612 getauscht. Die mechanischen Eigenschaften wie Kälteschlagzähigkeit, chemische Resistenz und Permeationsverhalten liegen nach Herstellerangaben auf gleichem Niveau wie beim derzeitigen System.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ultramid Endure

Turbolader läuft dank Kunststoff

Schweißbare Lösungen widerstehen Druck und Hitze. Kunststoffe besetzen seit langer Zeit die Poole-Position bei dekorativen und funktionalen Gestaltungen des Fahrzeug-Innenraums. In den letzten Jahren haben Kunststoffe zunehmend funktionale Aufgaben...

mehr...
Anzeige