Konferenz über biobasierte Materialien

Katja Preydel,

Biopac: Biobasierte Materialien für Verpackungen

Weltweit setzen wir immer mehr Verpackungen ein. Aber Verpackungen müssen nicht unbedingt aus fossilen Kunststoffen bestehen. Es ist wichtig, möglichst die nachhaltigsten und umweltfreundlichsten Rohstoffe zu verwenden und gute "End-of-life"-Lösungen zu implementieren. Biobasierte Kunststoffe können dabei eine Schlüsselrolle spielen.

Vom 28. bis 29. Mai 2019 findet in Düsseldorf die zweitägige Konferenz über biobasierte Materialien für Verpackungen, Biopac, statt.

Die Fachpublikation Biokunststoffe Magazine veranstaltet zusammen mit Green Serendipity vom 28. bis 29. Mai in Düsseldorf nun die dritte Ausgabe der Biopac - der internationalen Konferenz über Verpackungen aus biobasierten Materialien. Die Veranstaltung richtet sich an die weltweite Verpackungsindustrie für Food- und Non-Food-Verpackungen.

Experten aus aller Welt und allen Bereichen der biobasierten Kunststoffe und Verpackungen präsentieren ihre neuesten Entwicklungen. Auf der Konferenz werden nicht nur innovative biobasierte Kunststoffe und Verpackungsanwendungen behandelt, sondern auch Entsorgungsoptionen (End-of-life-Szenarien) sowie die Verfügbarkeit von landwirtschaftlichen Flächen für die stoffliche Nutzung im Vergleich zu Lebens- und Futtermitteln diskutiert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige