News

Bischof + Klein setzt auf Wachstum

Die Reinraumfertigung in Lengerich.

Mit zusätzlichen Produktionszellen im Reinraum der Klasse 5 gemäß DIN EN ISO 14644-1 at rest antwortet der Lengericher Verpackungs- und Folienspezialist Bischof + Klein auf die steigende Nachfrage.
"Der Bedarf an Reinraumverpackungen wächst kontinuierlich", erklärt Vertriebsleiter Georg Blom. Das Familienunternehmen gehört zu den wenigen europäischen Herstellern, die flexible Verpackungslösungen für medizinische Produkte und Pharmazeutika in dieser Reinraumklasse anbieten.  
Die Reinraumfertigung in Lengerich wurde auf 2700 m² erweitert. An ein neues Zwischenlager schließen sich die Fertigungszellen an, darunter ein neues Modul mit einem Hochleistungs-Stanzautomaten. Diese Maschine stellt ein- und doppellagige Abdecksheets aus Tyvek® für die Fertigspritzenindustrie her. Die angegliederte Verpackungslinie ermöglicht die vollautomatische erste Umverpackung der Bündel. Zur geschlossenen Reinraumkette gehören darüber hinaus Anlagen zur Extrusion von Folien aus Polyethylen sowie zur Konfektion von Säcken und Beuteln und ein Labor. Erweitert wurde außerdem die Personalschleuse. Die Zahl der speziell ausgebildeten Mitarbeiter in diesem Bereich stieg seit Anfang 2012 um ca. 35 Prozent.
Insbesondere medizinische Produkte und pharmazeutische Wirk- und Hilfsstoffe verlangen nach Verpackungen, die in einer keim- und partikelarmen Umgebung hergestellt werden. Der Bedarf an Reinraumverpackungen der Klasse 5 steigt entsprechend. Ein Beispiel dafür sind die Headerbags. Bischof + Klein ist der einzige Anbieter dieser Verpackungslösung für Fertigspritzen, der in einem Reinraum der ISO-Klasse 5 produziert. Die Verpackung dient schon während der Herstellung als Schutz für die einzelnen hochreinen Bestandteile und ermöglicht die Sterilisation des Füllgutes im Beutel. Bischof + Klein rechnet mit weiter steigender Nachfrage. Die geschlossene Reinraumkette ist modular aufgebaut. Flächen für künftige stufenweise Erweiterungen stehen zur Verfügung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...
Anzeige

Regelung, Genauigkeit & Zuverlässigkeit

Movacolor ist die erste Wahl bei den Kunststoffproduzenten in aller Welt, die sowohl im Spritzgießen als auch im Extrudieren Hervorragendes leisten wollen. Die Dosiertechnik von Movacolor beruht auf dem Inline-Dosieren von Masterbatch, Pulver, Regenerat oder flüssigen Farbstoffen in das Rohmaterial.

 

 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige