Umzug

Katja Preydel,

Burgsmüller bezieht Neubau in Einbeck

Nach einer Bauzeit von neun Monaten übergab Immobilienentwickler VGP Industriebau Deutschland  Anfang Mai den neu errichteten Standort in Einbeck an Burgsmüller.

Nach einer Bauzeit von neun Monaten übergab Immobilienentwickler VGP Industriebau Deutschland Anfang Mai den neu errichteten Standort in Einbeck an Burgsmüller. © Burgsmüller

Innerhalb eines Monats erfolgte bei laufender Produktion planmäßig der Umzug vom alten Standort in Kreiensen an die Schwammelwitzer Straße. Mit dem Standortwechsel stellt das Unternehmen die Weichen für verbesserte Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum bei der Produktion von Verschleißteilen von Kunststoffmaschinen.

Basis für weiteres Wachstum

Viel Raum unter dem neuen Dach der Burgsmüller-Produktion für moderne Bearbeitungsmaschinen. © Burgsmüller

"Die erfolgreiche Umsetzung des Gesamtkonzeptes „Neues Werk“ war nur möglich durch eine klare Zielvorgabe und durch das große Engagement aller Beteiligten seitens VGP und der Burgsmüller-Mitarbeiter, so Geschäftsführer Jens Biel. "Trotz der Corona-Beschränkungen haben wir unseren ambitionierten Zeitplan einhalten können“.

In dem neuen Gebäude stehen neben den bereits vorhandenen Maschinen und Anlagen neue moderne Bearbeitungsmaschinen zur Herstellung von unterschiedlichen Schneckenelementen für Zweischneckenextruder. Mit dem Umzug wird die Möglichkeit der Kapazitätserweiterung geschaffen. Dank der größeren Werksfläche können alle Abläufe, von der Bestellung bis zum Versand der fertigen Teile, optimiert und damit effektiver gestaltet werden. „An unseren neuen Standort steht uns eine deutlich größere Produktionsfläche zur Verfügung, wir können nun auch unser Team weiter ausbauen“, berichtet Biel.

Anzeige
Burgsmüller-Belegschaft – Pünktlich trotz Corona haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeit aufgenommen © Burgsmüller

Die Struktur des neuen Gebäudes trägt wesentlich zur Verbesserung der Prozessabläufe bei. Kurze Wege, gute Kommunikation, sowie kompakte und transparente Abläufe bestimmen nun den Arbeitsalltag des Unternehmens.

Mitte April 2019 unterzeichnete Burgsmüller mit VGP, einem der führenden europäischen Anbieter von Logistik- und Gewerbeimmobilien, einen Mietvertrag und gab somit den Startschuss für den rund 7.200 m2 großen Hallen- und Bürokomplex. Der neue Standort mit einer Grundstücksfläche von ca. 2 ha weist Produktions- und Büroflächen nach neuesten Standards auf und bietet Platz für bis zu 125 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Extruderreihe TP

Rohre extrudieren mit mehr Power

Robuste Konstruktion und hohe Leistung sollen die Zweischnecken-Extruder der TP-Serie für die Extrusion von Polyolefinrohren auszeichnen.Höheres Drehmoment und eine hohe Drehzahl sollen die überdurchschnittliche Leistung bei der Rohrproduktion, aber...

mehr...
Anzeige

Extrusion

Extrusion im Labormaßstab

Für Forschung und Entwicklung, aber notfalls auch für die Kleinproduktion sind diese Extrusionsanlagen geeignet. Also für die Extrusion im Labormaßstab, für Materialprüfung sowie Rezeptur- und Verfahrensentwicklung, aber auch für das Aufbereiten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Biokunststoff

Polylactid zäher gemacht

PLA zäher zu machen, ohne petrochemisch erzeugte und damit nicht bio-kompatible Bestandteile zuzufügen, war Ziel eines Verbund-Entwicklungsprojekts. Im Ergebnis spielt Weizengluten als Additiv eine entscheidende Rolle.

mehr...