Wachstumsmarkt Fahrzeugindustrie

Katja Preydel,

Ceresana: Studie zum Weltmarkt für technische Kunststoffe

Bereits zum dritten Mal analysierte Ceresana in einer Studie den Weltmarkt für ABS, PC, PA, PMMA, POM, PBT, SAN und Fluorpolymere: Pro Jahr werden fast 21,5 Millionen Tonnen dieser Kunststoff-Typen, die sich durch besondere physikalische und chemische Eigenschaften auszeichnen, für Gleitlager oder Räder, Dichtungen, Isolatoren, Gehäuse und viele weitere Anwendungen verbraucht.

Bereits zum dritten Mal analysierte Ceresana in einer Studie den Weltmarkt für ABS, PC, PA, PMMA, POM, PBT, SAN und Fluorpolymere. Pro Jahr werden fast 21,5 Millionen Tonnen dieser Kunststoff-Typen verbraucht. © Ceresana

„Technische Kunststoffe erzielen schon seit Jahren höhere Wachstumsraten als Standardkunststoffe“, erläutert Oliver Kutsch, der Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts: „Dieser Trend wird sich angesichts der steigenden Nachfrage nach immer leistungsfähigeren und leichteren Materialien noch weiter verstärken.“

Acrylnitril-Butadien-Styrol dominiert

Die Marktforscher haben den Gesamtmarkt der technischen Kunststoffe und die einzelnen Kunststoff-Typen umfassend analysiert: Die aktuelle Studie bietet sowohl Verbrauchs-, Umsatz-, Produktions- und Handelszahlen zum Gesamtmarkt, als auch Nachfragemengen für die verschiedenen Produkt-Typen und deren Anwendungen. Dominiert wird der Markt für technische Kunststoffe von Acrylnitril-Butadien-Styrol: Auf ABS entfallen rund 40% der gesamten Nachfrage. ABS wird vor allem im Automobil-Bereich verwendet (zum Beispiel für Türverkleidungen, Handschuhfach- und Sitzkomponenten) und im Bereich Elektrik & Elektronik (etwa für Gehäuse von Elektrogeräten). Gefragt sind Produkte aus ABS aber auch in der Bauindustrie (Folien, Rohre und Abdeckungen) und im Bereich Haushalts- und Konsumgüter (unter anderem für Duschköpfe, Spielzeuge, Sport- und Freizeitprodukte).

Anzeige

Wachstumsmarkt Fahrzeugindustrie

Die Elektro- und Elektronikindustrie sowie Konsumprodukte sind die beiden wichtigsten Absatzmärkte für viele technische Kunststoffe – jeweils nahezu 25% der weltweiten Nachfragemenge kommen aus diesen beiden Bereichen. Drittgrößter Einzelmarkt ist die Fahrzeugindustrie, welche in den nächsten Jahren voraussichtlich die höchsten Zuwächse erreichen wird. Mit Wachstumsraten von 2,6% pro Jahr wird sich der Einsatz in der Bauindustrie etwas schwächer entwickeln, ebenfalls der Verbrauch für Konsumprodukte. Die einzelnen Kunststoff-Typen werden davon sehr unterschiedlich betroffen. Während beispielsweise die Fahrzeugindustrie bei ABS mit einem Anteil von etwa 15% einen geringeren Einfluss hat, dominiert sie die Nachfrage anderer Produkte, wie zum Beispiel Polyamid.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen Markts technischer Kunststoffe (ABS, PC, PA, PMMA, POM, PBT, SAN und Fluorpolymere) – einschließlich Prognosen bis 2025: Für jede Region der Welt werden der Verbrauch sowie Umsatz und Produktionsmenge erläutert.

Kapitel 2 betrachtet den Markt für technische Kunststoffe in 25 Ländern. Dargestellt werden der länderspezifische Verbrauch je Produkttyp, Umsatz, Produktion, Kapazitäten sowie Import und Export. Die Nachfrage der einzelnen Anwendungsgebiete wird für die wichtigsten Absatzmärkte gesondert analysiert, das heißt für 19 Länder.

Kapitel 3 untersucht gründlich die Anwendungsgebiete von technischen Kunststoffen, das heißt Fahrzeuge, Elektro- und Elektronikprodukte, die Bauindustrie, Konsum€produkte und sonstige Anwendungen. Diese einzelnen Absatzmärkte werden eingehend betrachtet – aufgeteilt auf West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika sowie die wichtigsten Länder.

Kapitel 4 analysiert den Verbrauch und Umsatz der einzelnen technischen Kunststoffe, also von ABS, PC, PA, PMMA, POM, PBT, SAN und Fluorpolymeren. Der Verbrauch wird dabei übersichtlich für einzelne Länder, für alle Weltregionen und die jeweiligen Anwendungsgebiete dargestellt.

Kapitel 5 bietet Unternehmensprofile der bedeutendsten Produzenten technischer Kunststoffe, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kapazitäten, Kurzprofil sowie Produkttypen. Ausführliche Profile werden von 104 Herstellern geliefert, wie z.B. Chi Mei Corp., LG Chem Ltd., Saudi Basic Industries Corp. (SABIC), Covestro AG, Formosa Plastics Group, Ineos Styrolution Group GmbH, BASF SE, Lotte Chemical Corp.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentar

Droege empfiehlt...

… einen Blick auf das weite Themenfeld Sport, Gesundheit, Schönheit, Wohlbefinden und Selbstbewusstsein. Da hängt ja Vieles mit Vielem zusammen – und fast immer mit Kunststoffen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige