News

Clariant mit solidem Geschäftsverlauf

Für das zweite Quartal 2012 meldet Clariant 8 Prozent mehr Umsatz in Lokalwährungen entsprechend 6 Prozent in Schweizer Franken auf 1,978 Mrd. Franken. Das Konzernergebnis stieg vom ersten zum zweiten Quartal von 40 auf 70 Mio. CHF. Für das erste Halbjahr 2012 wird gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Umsatzanstieg von 9 Prozent (CHF)und ein EBITDA vor Einmaleffekten von -9 Prozent bei 12,0 Prozent Marge ausgewiesen. Die Kennzahl EBIT sank auf 248 Mio. CHF (-32 Prozent).

Der Bereich Masterbatches weist im zweiten Quartal ein Minus von 2 Prozent beim Umsatz aus (CHF). Interessantes Detail: Gegenüber dem Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz in sämtlichen Regionen mit Ausnahme Europas. Allerdings reichte die solide Nachfrage in Lateinamerika, Asien/Pazifik, Nordamerika und der Region Naher Osten und Afrika nicht aus, um die schwache Nachfrage in Europa auszugleichen. Eine ähnliche Situation habe es auch im Segment Pigmente für die Kunststofffertigung gegeben: Hier entwickelte sich in Nord- und Lateinamerika ebenfalls stark, während sich die Absatzsituation in Europa und Asien lediglich stabilisieren konnte.

Für das Gesamtjahr erwartet der Konzern weiteres Umsatzwachstum (in Lokalwährungen) und eine Profitabilität dem Niveau von 2011, vorausgesetzt, dass sich die globale Wirtschaftslage im zweiten Halbjahr auf dem jetzigen Niveau stabilisiert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige