News

Colorant-Chromatics Gruppe: neuer Distributeur für den Süd-Koreanischen Markt

Die Colorant-Chromatics Gruppe teilte mit, dass Sie einen neuen Distributeur für den Süd-Koreanischen Markt hat. Der neue Partner Dict mit Standort Seoul, vertreibt neben Ihrem bestehenden Portfo-lio aus Fluorpolymeren, PEEK und aus eigen produzierten Halbzeu-gen nun auch das gesamte Sortiment von Colorant-Chromatics. Das bestehende Sortiment besteht.

Colorant-Chromatics produziert Farbkonzentrate und Compounds für FEP, ETFE, PFA, PVdF, ECTFE, MFA, THV, PEEK, and PES. Um eine optimale Verarbeitung in der Kundenanwendung zu gewährleisten, sind die Konzentrate in verschiedenen Farbstärken und in variierenden Schmelzviskositäten erhältlich. Zusätzlich werden kundenspezifische Dienstleistungen angeboten. Diese umfassen Farbeinstellungen, fertig eingefärbte Polymer und Compounds sowie Produkte zu Einfärbung von PTFE und zum Bedrucken und Markieren verschiedener Kunststoffe. Derzeit werden Produktionsanlagen in Aland, Finnland; Bethel, CT, USA; und Shanghai, China, betrieben. Die Gruppe gehört zur Colormatrix Group.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...