News

Compounds & Composites: Zwei Wege zum selben Ziel?

(Bildquelle: Berlac AG)

Mit der Tagung "Compounds & Composites - Zwei Wege zum selben Ziel?" setzen das Kunststoff-Netzwerk Franken e.V. (KNF) und der Cluster Neue Werkstoffe (CNW) 2013 ihre erfolgreiche Zusammenarbeit im Rahmen der "Gemeinschaftsinitative Treffpunkt Kunststoff" fort.
 
Die Initiative wurde 2012 ins Leben gerufen, um noch zielgerichteter auf die Bedarfe der jeweiligen Mitglieder und Akteure einzugehen und damit das Synergiepotenzial der beiden Netzwerke für die Unternehmen und Einrichtungen im Hinblick auf Themenfindung, Technologietransfer und Projektmanagement freizusetzen.
 
Auch in diesem Jahr konnte mit dem Carbon Composites e.V. (CCeV) wieder ein kompetenter fachlicher Partner gefunden werden, der die Veranstaltung unterstützt.
 
"Compounds & Composites - Zwei Wege zum selben Ziel?" ist das große Überthema 2013, welches in zwei Themenschwerpunkten beleuchtet wird. Den Auftakt bildet der Themenschwerpunkt "Bauteilkonzepte und Design". Gerade bei der Entwicklung und dem Einsatz neuer Bauteile steht oftmals die Fragestellung im Raum "Compounds oder Composites?", denn jede der beiden Technologien hat sowohl Vor- als auch Nachteile, sei es im Bereich der Wirtschaftlichkeit oder auch bei den mechanischen Eigenschaften.

Im Rahmen der Tagung wird daher der Frage nachgegangen, nach welchen Kriterien eine Entscheidung für das eine oder andere Konzept gefällt werden soll. Neben den Konzepten zur Bauteilauslegung und dem derzeitigen Stand der Technik gibt das Forum einen Einblick in die zur Verfügung stehende Materialvielfalt sowie in die Ver- und Bearbeitungsmöglichkeiten. Aktuelle Erkenntnisse aus der Simulation und Prüftechnik zur Sicherstellung der Qualitätskriterien für beide Werkstoffkonzepte runden die Tagung ab. Als Überleitung auf den zweiten Themenschwerpunkt "Automatisierung und Fertigung", der im Mittelpunkt des im November stattfindenden "Treffpunkt Kunststoff" steht, wird der Abschlussvortrag die notwendige Maschinentechnologie vorstellen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hochtemperaturwerkstoffe

Strahlend vernetzt

Eine neue Compoundreihe auf Polyamid-Basis, die mit Bestrahlung vernetzbar sind, soll auf der Fakuma vorgestellt werden. Sie zeichnen sich laut Anbieter durch erhöhte Temperaturbeständigkeit und Dauergebrauchstemperatur aus.

mehr...

Compound-Material

Verzugsarm und flammwidrig

Lanxess hat gemeinsam mit Hella das neue Compound-Material Pocan AF4130 entwickelt. Es dient als Gehäusewerkstoff für ein Batteriemanagementsystem und zwei Zellenüberwachungseinheiten (Battery Management Unit, BMU, bzw. Cell Monitoring Unit, CMU).

mehr...
Anzeige