News

Comptek erweitert Compoundierkapazitäten für Fluorkunststoffe

Mit Erhöhung der Produktionskapazitäten will Comptek der nach eigenen Angaben steigende Nachfrage nach Spezialcompounds aus thermoplastischen Fluorkunststoffen wie PVDF, EFTE, FEP und PFA gerecht werden. Selbst bei schwer fließenden hochgefüllten Compounds aus Fluorkunststoffen erhöhe die Anlage den möglichen Ausstoß um das Vierfache. Außerdem, so Geschäftsführer Sten Karlström, entlaste die zusätzliche Linie die bisherigen Produktionslinien und verkürze die Umrüstzeiten. Man sei nun in der Lage, größere Mengen in kürzerer Zeit herzustellen.
Comptek entwickelt und produziert nach eigenen Angaben seit mehr als 15 Jahren innovative und maßgeschneiderte Compounds, Farbkonzentrate und Precolours aus Fluorkunststoffen und HT-Kunststoffen wie PEEK, PSU, PPSU, PES und PEI. Eingearbeitet werden Füllstoffe wie Graphit-, Glas-, Mineral- und Kohlefasern, Leitruß und Nanofüllstoffe sowie an-/organische Pigmente zur Einfärbung nach Kundenwunsch.
Einsatzmöglichkeiten für diese Compounds, Farbbatches und Precolours finden sich in Anwendungen für Chemie, Luftfahrt, Energie, Automotive sowie Medizin- und Dentalgerätetechnik. Auch für Kochgeschirr und in der Lebensmittelindustrie werden sie eingesetzt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...