News

ContiTech bündelt Know-how an slowakischem Standort

Legten den Grundstein für die neue Werkhalle in Dolné Vestenice: Heinz-Gerhard Wente, Mitglied des Vorstandes der Continental AG und Vorstandsvorsitzender der ContiTech AG, Kai Frühauf, Geschäftsbereichsleiter ContiTech Vibration Control, Radoslav Siemer, Leiter Industrial Engineering CTVC Slovakia, Marta Formanová, Geschäftsführerin ContiTech Vibration Control Slovakia, und Karl Armbrecht, Geschäftsführer ContiTech Vibration Control Slovakia. (Foto: ContiTech)

Die ContiTech AG, Hannover, hat den Grundstein für die Erweiterung ihres Werkes im slowakischen Dolné Vestenice gelegt. Mit dem Bau einer neuen Werkhalle erweitert ContiTech Vibration Control, ein Geschäftsbereich der ContiTech AG, die vorhandene Produktionsfläche um rund 4.000 Quadratmeter. In Verbindung mit der Grundsteinlegung eröffnete Heinz-Gerhard Wente, Mitglied des Vorstandes der Continental AG und Vorstandsvorsitzender der ContiTech AG, zudem ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum (F&E). Auch die Zufahrtswege wurden ausgebaut. Insgesamt investierte ContiTech rund 7,5 Millionen Euro in die Projekte.

"Mit den Investitionen stärken wir gezielt unseren Standort Dolné Vestenice", erklärt Kai Frühauf, Geschäftsbereichsleiter ContiTech Vibration Control. "Durch den Ausbau bündeln wir jetzt unsere Produktion in der Slowakei in einem Werk und schaffen Kapazitäten für Zusatzgeschäfte", sagt Karl Armbrecht, Technischer Geschäftsführer am Standort. Zudem sind 13 neue Stellen entstanden.

Mit einem eigenen F&E-Center mit Test- und Prüfanlagen fördert ContiTech Vibration Control zudem ihre Entwicklungskompetenz in der Slowakei. Weitere Ausbaumaßnahmen sind bereits geplant: Bis 2015 wird das Unternehmen sein Entwicklungsteam voraussichtlich auf 25 Ingenieursstellen verdoppeln.

Anzeige

ContiTech ist bereits seit 1996 am Standort Dolné Vestenice in der Slowakei aktiv. Rund 300 Mitarbeiter arbeiten derzeit in dem Werk. ContiTech Vibration Control ist mit den drei Segmenten Automotive, Sealing Systems Chassis und Vibration Control Industry am Standort vertreten und fertigt schwingungstechnische Elemente für die Automobilbranche und Industrie sowie Dichtungstechnik für Bremsen und Lenkungen.

Der Geschäftsbereich ContiTech Vibration Control ist ein weltweit anerkannter Spezialist für Schwingungstechnik und Geräuschisolierung. In den automobilen Marktsegmenten entwickelt das Unternehmen Produkte und Systeme zur Schwingungs- und Geräuschoptimierung sowie Dichtsysteme für Fahrwerk, Lenkung und Bremse. Im Marktsegment Industrie ist der Geschäftsbereich Entwicklungspartner und Erstausrüster für industrielle und landwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge sowie für den Motoren-, Maschinen- und Anlagenbau.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige