News

Contitech investiert in türkische Schlauchfertigung

Die Division Contitech des Continental-Konzern investiert nach eigenen Angaben mehrere Millionen Euro in eine Schlauchfabrik im türkischen Cerkezköy. Dort wurden Grundstück und Maschinen einer türkischen Firma übernommen, die Marineschläuche zur Schiffsentladung und zum Andocken produziert hat. Ab Jahresmitte sollen dort Bagger- und Kopplungsschläuche sowie Schläuche mit großen Durchmessern für die Bergbauindustrie hergestellt werden.

Damit werden die bestehenden Werke im britischen Grimsby und im ungarischen Szeged entlastet. Darüber hinaus strebt Contitech von hier aus den direkten Vertrieb in die Turkstaaten Kasachstan, Kirgisistan, Turkmenistan und Aserbaidschan an. Die Kunden dort profitieren dann von kurzen Wegen, besserer Logistik und mehr Service vor Ort.

Die Ausbaupläne gehören zur Strategie von Continental, die Abhängigkeit des Unternehmens vom Erstausrüstergeschäft in der Automobilindustrie kontinuierlich zu verringern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige