News

Dehoust: Neue Großblasanlage

Zum 50-jährigen Firmenjubiläum wird bei Dehoust in Leimen eine neue Großblasanlage aufgebaut. "Kontinuierliche Erneuerungen und Verbesserungen des Maschinenparks gehören zu einem erfolgreichen Produktionsunternehmen", so Wolfgang Dehoust während der internen Feier aus Anlass des 50-jährigen Bestehens in Leimen.

1958 haben die Eheleute Ilse und Herbert Dehoust in Leimen mit der Produktion von Heizöltanks und anderen Bauprodukten begonnen. Daraus hat sich das europaweit tätige Unternehmen entwickelt, das heute Produktionsstandorte in Nienburg/ Weser und Heidenau bei Dresden unterhält und mit der GEP Umwelttechnik, die für die Regen- und Grauwassernutzung erfolgreich im Sanitär- und Heizungsmarkt steht, kooperiert.

Seit 1970 hat sich der Standort Leimen kontinuierlich zu einem Zentrum der Kunststoffverarbeitung entwickelt. Schwerpunkt ist das Blasformverfahren. Auf Spezialmaschinen werden Kunststoffbehälter aus Polyethylen (HD-PE) mit bis zu 4.000 Liter Fassungsvermögen gefertigt. Spritzgussmaschinen, eine Kunststoffwerkstatt und eine moderne Fertigung für doppelwandige Behältersysteme runden die Fertigung in Leimen ab.

In den Werken Nienburg/ Weser und Heidenau/ Dresden werden großvolumige Stahltanks hergestellt. Das Angebotsspektrum geht bis zu Behältern mit 3,50 m Durchmesser und 20 t Stückgewicht. Ebenso fertigt das Unternehmen Druckbehälter, sowie komplette Behältersysteme und beheizte Lagerbehälter für Pflanzenöl.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige