Komentar

Meinolf Droege,

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf die Geschichte des Kunststoffs – weniger unter wissenschaftlichen Ansprüchen, als unterhaltend. Das Deutsche Kunststoff-Museum ist kein klassisches Museum sondern aktiv mit gelegentlichen Wanderausstellungen und vor allem mit Tausenden online präsentierter Alltagsgegenstände aus Kunststoffen, überwiegend aus der Nachkriegs- bis in die Neuzeit.

Deutsches Kunststoff-Museum © Deutsches Kunststoff-Museum

Beim Blättern oder gezielten Suchen finden sich echte Schätzchen und Vergessenes taucht wieder auf. Der Ah- oder Oh-Effekt dürfte bei den meisten Besuchern auf www.deutsches-kunststoff-museum.de garantiert sein. Bekannte und weniger bekannte Designklassiker sind ebenso zu finden wie einige Unfassbarkeiten auf der nach unten offenen Geschmacksskala. Und wer tiefergehendes Interesse hat, kann sich anhand vieler Links in den einfach zu lesenden Texten über Details informieren.

Der Bestand wurde über viele Jahre von einem Verein aufgebaut und wird als „lebendige Geschichte“ präsentiert. Prädikat: Absolut sehenswert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Biokunststoff

Polylactid zäher gemacht

PLA zäher zu machen, ohne petrochemisch erzeugte und damit nicht bio-kompatible Bestandteile zuzufügen, war Ziel eines Verbund-Entwicklungsprojekts. Im Ergebnis spielt Weizengluten als Additiv eine entscheidende Rolle.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige