News

DuPont: Deutsche Hauptverwaltung nach Neu-Isenburg

Ende September wird die Du Pont de Nemours (Deutschland) GmbH ihre Hauptverwaltung von Bad Homburg nach Neu-Isenburg verlegen. Das Unternehmen hat in unmittelbarer Nähe zum Werksgelände in Neu-Isenburg langfristig Büroflächen angemietet.

Mit dem Umzug konzentriert das Unternehmen sämtliche Aktivitäten im Großraum Frankfurt am Standort Neu-Isenburg. In Bad Homburg sind derzeit rund 240 Mitarbeiter in insgesamt 14 Geschäftsbereichen sowie verschiedenen Verwaltungsfunktionen tätig. In Neu-Isenburg werden mit ca. 200 Mitarbeitern analoge und digitaleFlexodruckplatten für die Verpackungsindustrie produziert.

Durch den Umzug infolge des auslaufenden Mietvertrages in Bad Homburg verspricht sich DuPont die Optimierung interner Prozesse und eine engere Vernetzung aller Bereiche. Darüber hinaus stärkt das Unternehmen nachhaltig den Standort Neu-
Isenburg, da sich die Mitarbeiterzahl mehr als verdoppeln wird.

Neue Kontaktdetails ab 29. September 2008:
Du Pont de Nemours (Deutschland) GmbH, Hugenottenallee 173 - 175, 63263 Neu-Isenburg, Tel.: 06102 18-0, Fax.: 06102 18-4410

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Regelung, Genauigkeit & Zuverlässigkeit

Movacolor ist die erste Wahl bei den Kunststoffproduzenten in aller Welt, die sowohl im Spritzgießen als auch im Extrudieren Hervorragendes leisten wollen. Die Dosiertechnik von Movacolor beruht auf dem Inline-Dosieren von Masterbatch, Pulver, Regenerat oder flüssigen Farbstoffen in das Rohmaterial.

 

 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...