News

DuPont Engineering Polymers: neue Fertigung in Singapur

DuPont Engineering Polymers fertigt Vespel® Teile und Halbzeuge jetzt auch in seiner neuen Fertigungsstätte in Singapur. Weitere Standorte für die Herstellung sind Utsunomiya/Japan, Mechelen/Belgien, Newark, DE/USA, und Valley View, OH/USA.

"Weltweit steigt der Bedarf für innovative Hochleistungsmaterialien. Auf der Basis seines reichen Werkstoffwissens kann DuPont Lösungen bereitstellen, die einen Teil dieses Bedarfs stillen. Mit den Vespel® Teilen und Halbzeugen aus unserer neuen Fertigungsstätte erfüllen wir entsprechende Anforderungen der Weltmärkte." so Diane Gulyas, Group Vice President, DuPont Performance Materials.

Teile aus Vespel® tragen dazu bei, die Leistung, Effizienz und Lebensdauer von Systemen zu steigern und zugleich deren Gewicht und die Kosten zu senken. Mit ihrer Kombination aus Hochtemperaturbeständigkeit, herausragendem Reibungs- und Verschleißverhalten, chemischer Beständigkeit, Präzision, Zähigkeit und mechanischer Festigkeit finden sie vielfältige Anwendungen in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrttechnik, der Öl- und Gasraffinerie und der Halbleiterfertigung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Regelung, Genauigkeit & Zuverlässigkeit

Movacolor ist die erste Wahl bei den Kunststoffproduzenten in aller Welt, die sowohl im Spritzgießen als auch im Extrudieren Hervorragendes leisten wollen. Die Dosiertechnik von Movacolor beruht auf dem Inline-Dosieren von Masterbatch, Pulver, Regenerat oder flüssigen Farbstoffen in das Rohmaterial.

 

 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...