Elastomer- und Gummiverarbeitung

170 Jahre Rucks Maschinenbau

Rainer Rucks hat in eine neue Montagehalle investiert, um dem Trend zu größeren Pressen gerecht zu werden.

Von der Eisengießerei zum Pressanlagen-Hersteller: Die Rucks Maschinenbau GmbH in Glauchau blickt auf eine bewegende Geschichte zurück. Im September 2013 feierte das sächsische Traditionsunternehmen sein 170-jähriges Bestehen. "In dieser Zeit erlebten wir sowohl erfolgreiche als auch mühevolle Jahre", schaut der geschäftsführende Inhaber Rainer Rucks zurück. Mit seinen selbstentwickelten Spindelpressen, hydraulischen Pressen und Spezialbohrmaschinen war das Unternehmen bereits im 19. Jahrhundert international erfolgreich. Rückschläge musste es vor allem ab 1945 hinnehmen. Teildemontage, Neuaufbau, Enteignung und die endgültige Überführung in Volkseigentum prägten diese Zeit.

Die Neupositionierung nach der Reprivatisierung 1991 gelang. Heute ist auf die Einzelfertigung kundenspezifischer Pressen-Systeme und Sonderanlagen spezialisiert. Passend zum Unternehmensjubiläum des Familienunternehmens in fünfter Generation wurde die neue Montagehalle eingeweiht. "Mit der Investition in eine 15 Meter hohe Halle reagieren wir auf die Wünsche unserer Kunden nach immer größeren Pressanlagen", erklärt Rainer Rucks. Basis des Erfolgs sei auch der Spürsinn für Trends. Jüngstes Highlight, das zum Jubiläum vorgestellt wurde, ist eine vollautomatisierte Thermoform-Produktionsanlage.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige