Vorbildliche Nachhaltigkeitspraktiken

Katja Preydel,

Elix Polymers erhält Ecovadis-Platinmedaille

Elix Polymers, Hersteller von thermoplastischen Kunststoffen, hat sich wieder der jährlichen Bewertung durch Ecovadis unterzogen, einer renommierten Agentur im Bereich der sozialen Verantwortung von Unternehmen (CSR).

Elix Polymers erhält Ecovadis Platinum, die höchste Auszeichnung für CSR. © ELIX Polymers

Jedes Jahr unterzieht sich das Unternehmen mehreren anspruchsvollen Audits und Bewertungen. Nun hat Elix zum ersten Mal die Ecovadis-Platinmedaille erhalten, die höchste Auszeichnung im Bereich CSR, die nur an 1 Prozent der weltweit bewerteten Unternehmen vergeben wird, gab das Unternehmen bekannt. Man habe die Standards in allen Bereichen verbessert und eine Gesamtbewertung von über 75/100 erreicht, womit Elilx u den am besten bewerteten Unternehmen gehöre.

Die Agentur, die Zulieferer aus 110 Ländern und 150 verschiedenen Branchen bewertet, beurteilt die Unternehmensrichtlinien, Initiativen und Performance in den Bereichen Umwelt, Arbeitspraktiken, faire Geschäftspraktiken und Lieferkette.

David Castañeda, CEO des Unternehmens, erklärt: „Bei Elix Polymers haben wir eine langfristige Nachhaltigkeitsstrategie mit einem ehrgeizigen Aktionsplan bis 2025 definiert. Diese Strategie entspricht den vier Hauptzielen, die die nachhaltige Vision von Elix ausmachen: ethische Werte, der Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft, die Minimierung unseres ökologischen Fußabdrucks und die weitere Entwicklung des Humankapitals.“ Und weiter: „Diese Platin-Auszeichnung ermutigt uns noch mehr, weiter voranzuschreiten und Allianzen mit anderen Akteuren in unserer Wertschöpfungskette zu bilden, mit dem klaren Ziel, nachhaltigere Lösungen anzubieten,“ fügt er hinzu.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Verbundwerkstoffe

Nachhaltiger Deal für Terrassendielen

Das Unternehmen Fiberon Decking stellt Terrassendielen aus Verbundwerkstoffen her. Dafür werden Kunststoffabfälle aus Polypropylen (PP) verwendet, die mit Holzfasern – ebenfalls aus Reststoffquellen, kombiniert werden. Dazu betreibt das Unternehmen...

mehr...