News

Erema weiterhin mit PET-Recycling erfolgreich

Seit der Markteinführung habe sich das Verfahren als weltweiter Standard für die Aufbereitung von Post-Consumer PET Bottle Flakes aber auch von PET In-house Abfällen etabliert. Abhängig von der Anwendung und den Anforderungen an das Endprodukt kommt eine der drei Vakurema-Varianten Basic, Advanced und Prime zum Einsatz.

Kompakte Prime-Anlage von Erema.

Weltweit stehen etwa fünf Millionen Tonnen PET Flakes zum Recyceln zur Verfügung. Rund eine Million Tonnen PET Flakes werden in Europa jährlich recycelt - davon bereits so der Anlagenbauer, mehr als ein Drittel mit Hilfe der Vakurema Technologie. In die USA wurden im Jahr 2011 vier Großanlagen geliefert, die jährlich etwa 60.000 Tonnen schmelzefiltriertes, IV-erhöhtes und lebensmitteltaugliches Granulat produzieren.

Ein neues, gemeinsam mit Kunden entwickeltes Anlagenkonzept für die Prime Technologie ist eine kompakte und Platz sparende "All in one" Lösung als Antwort auf den stark schwankenden r-PET Markt. Der Anwender kann je nach Bedarf zwischen drei Betriebsmodi wählen. Und reines r-PET-Granulat, nur r-PET-Flakes oder Flakes und Granulat simultan erzeugen. Im neuen Konzept können dekontaminierte, vorgetrocknete und kristallisierte r-PET Flakes als auch hochwertiges, schmelzefiltriertes r-PET Granulat erzeugt werden. Beide Produkte seien für den Lebensmittel-Direktkontakt geeignet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachmessen

Moulding Expo gestartet

705 Aussteller (davon 37 Prozent nicht aus Deutschland) präsentieren sich laut Veranstalter, der Messe Stuttgart, auf der diesjährigen Moulding Expo. Die Fachmesse etabliere sich mit der dritten Veranstaltung im Markt und habe ihre...

mehr...