Wachstum, Weltpremieren und Themenvielfalt

Annina Schopen,

Formnext 2022 ist erfolgreich gestartet

Hohe Besucherresonanz, Weltpremieren und eine Vielzahl von modernen Technologien, Anwendungen und Materialien: Die Formnext 2022 sei erfolgreich gestartet, freut sich Veranstalter Mesago. Noch bis zum 18. November präsentiert sich in Frankfurt die Weltelite des Additive Manufacturing.

Die Formnext 2022 ist erfolgreich gestartet. © Mesago/Mathias Kutt

Mit über 800 Ausstellern und 4 Hallenebenen kann die achte Formnext die Ausgabe aus dem Vorjahr deutlich übertreffen und macht die Messemetropole am Main für vier Tage zum weltweiten Zentrum innovativer Produktionslösungen. Vertreten sind international führende Unternehmen wie 3D Systems, Additive Industries, AddUp, Arburg, BigRep, Carbon, Desktop Metal, DMG Mori, Dyemansion, EOS, Farsoon, Formlabs, GE Additive, HP, Keyence, Markforged, Materialise, Renishaw, Ricoh, Siemens, Sisma, SLM Solutions, Stratasys, Trumpf, Voxeljet, XJet und Zeiss.

Daneben zeigen auch namhafte internationale Konzerne ihre Lösungen entlang der gesamten Prozesskette, unter anderem BASF, Covestro, Evonik, GKN Sinter Metals Components, Henkel, Höganäs, Linde, Mitsubishi Chemical, Nikon, Oerlikon, Sandvik, SMS Group und viele mehr.

Zu den Weltpremieren und Entwicklungen zählen unter anderem neue AM-Technologien, neue und verbesserte AM-Systeme, sowie neue Materialien von Holz bis Keramik, Softwarelösungen, Dienstleistungsangebote und Lösungen für die Nachbearbeitung.

Sonderschauen, Symposien und weiteren Events

Daneben gibt das Rahmenprogramm der Formnext, das so umfangreich ist wie nie zuvor, mit zahlreichen Sonderschauen, Symposien und weiteren Events den Besucher:innen die Möglichkeit, in unterschiedliche Bereiche der additiven Fertigung und in verschiedene Anwendungsindustrien einzutauchen und neueste Entwicklungen zu diskutieren.

Anzeige

Dazu gehören die Sonderschau BE-AM, die anhand von realen Anwendungen die Entwicklung des 3D-Drucks in der Bauindustrie zeigt, oder die VDMA-Sonderschau rund um additive Anwendungen im Maschinenbau. Darüber hinaus bietet die Formnext 2022 mit dem EEN Matchmaking-Event die Möglichkeit, fokussiert und effizient die passenden Geschäftspartner zu finden. Auch das wichtige Thema Fachkräfte und Karriere kommt nicht zu kurz: Am Karrieretag (17.11.) können sich Besucher über die vielfältigen Karrieremöglichkeiten in der AM-Industrie informieren oder sich von einem Fotografen die passenden Bewerbungsbilder anfertigen lassen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neuer Freeformer von Arburg

Bis zu sieben Mal schneller

Das Formnext-Highlight bei Arburg war der Freeformer 750-3X. Der Bauteilträger ist im Vergleich zum bisherigen Modell rund 2,5 Mal größer – bei gleichbleibenden Außenmaßen. Die Maschine kann mehrere Artikel in einem Arbeitsgang herstellen, zudem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige