News

Erhöhte Recyclate-Qualitäten

Dank Einsatz eines prozess- und druckkonstanten Schmelzefilters hat die Reno Kunststoffprodukte den Durchsatz ihrer Extrusionslinie zur Herstellung von Compounds und Recyclaten gesteigert. Das nach ISO 9001:2008 zertifizierte Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Regranulaten und Compounds aus industriellen, thermoplastischen Kunststoffreststoffen und Produktionsabfällen spezialisiert. Nach eigenen Angaben werden aktuell etwa 4000 Tonnen järhlich mit den PA 6, PP, ABS und PS produziert.

Eine Erweiterung der Kapazität auf rund 6500 Tonnen ist aktuell in Planung. Die Kapazitätserweiterung soll speziell der steigenden Nachfrage von schlagzähen ABS- und PS-Compounds und Regranulaten dienen. Zusätzlich sollen auf 5.500 m² in den nächsten zwei Jahren Produktion und Lagerkapazitäten erweitert werden.

Seit rund eineinhalb Jahren betreibt Reno eine Produktionslinie mit einem 93-Millimeter Doppelschneckenextruder, auf dem vornehmlich PA und PP verarbeitet wird. Vor vier Monaten wurde das automatisch und kontinuierlich arbeitende Schmelzefiltriersystem SFX Magnus 150 von Gneuß eingebaut. Trotz der Verarbeitung verunreinigter Kunststoffreste sei damit die Durchsatzleistung um 20 Prozent gestiegen. Nach anfänglicher Skepsis habe sich die Investition durch den klaren wirtschaftlichen Nutzen als sinnvolle Entscheidung erwiesen. Gleichzeitig seien Produktqualität und Prozesssicherheit deutlich gestiegen. Dank automatischer Arbeitsweise werde die optimale Filtration bei schwankungsfreier Produktion ohne Strangabrisse und geringem Bedienaufwand garantiert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Werkstoffaufbereitung

Namensänderung bei Maag

Zum 1. Juni 2015 wurde die Dover Pump Solutions Group (Europe) GmbH mit Sitz in Oberglatt, Schweiz, aufgelöst und tritt ab sofort wieder als Maag Pump Systems AG, Oberglatt, auf. Gleichzeitig fusionieren in Deutschland Maag Pump Systems GmbH und...

mehr...