News

Evonik besetzt Führungspositionen

In zwei Geschäftsbereichen besetzt Evonik die Führungspositionen neu: Zum 1. Juni 2014 wird Gregor Hetzke die Leitung des Geschäftsbereichs Advanced Intermediates übernehmen. Er folgt in dieser Funktion Jan Van den Bergh, der den Geschäftsbereich seit 2009 geleitet hatte. Van den Bergh wird künftig die Koordination der Regionen Indien, Korea, Japan, Sub-Saharan Africa sowie MENA verantworten.

Gregor Hetzke übernimmt die Leitung des Geschäftsbereichs Advanced Intermediates.

Diplom-Ingenieur Gregor Hetzke startete 1984 als Verfahrensingenieur in die damalige Degussa AG ein. Nach verschiedenen Führungsfunktionen im In- und Ausland war er ab 2003 Leiter des damaligen Geschäftsbereichs Methacrylates, bevor er 2008 seine aktuelle Funktion als Leiter des Geschäftsbereichs Performance Polymers in Darmstadt übernahm.

Die Aktivitäten im Geschäftsbereich Advanced Intermediates verteilen sich auf die vier Geschäftsgebiete Active Oxygens, Agrochemicals and Polymer Additives, Functional Solutions und Performance Intermediates. Der Geschäftsbereich ist an 24 Standorten in Europa, Nord- und Südamerika, Südafrika und Asien präsent und wies 2013 bei rund 2400 Mitarbeitern mehr als 2,6 Milliarden Euro Umsatz aus.

Mit dem Wechsel von Gregor Hetzke übernimmt Dr. Michael Pack die Leitung des Geschäftsbereiches Performance Polymers. Der Agrarwissenschaftler begann 1990 seine berufliche Laufbahn bei Degussa. Nach einer Station bei der britischen Finnfeeds stieg er 1998 wieder bei Degussa ein. Sechs Jahre später übernahm er die Position als Head of Controlling and Business Development im damaligen Geschäftsbereich Feed Additives, 2008 die Position Leiter Geschäftsgebiet Methionine im Evonik-Geschäftsbereich Health and Nutrition. Seit 2013 verantwortet Pack die Geschäfte des Evonik Geschäftsgebietes Baby Care.

Anzeige

Geschäftsbereichs.¿

Der Geschäftsbereich Performance Polymers produziert ein breites Spektrum von Hochleistungsmaterialien besondere für die Automobil-, Luftfahrt-, Elektronik- und Fotovoltaikindustrie. Im Mittelpunkt stehen dabei integrierte Technologieplattformen für die Methylmethacrylat (MMA)-Chemie sowie Polyamid 12. Darüber hinaus stellt der Bereich Materialien für mechanisch, thermisch und chemisch hoch beanspruchte Bauteile her, die auf Polyetheretherketon (PEEK) und Polyimiden basieren. Die Aktivitäten des Geschäftsbereichs umfassen die Geschäftsgebiete Acrylic Monomers, Acrylic Polymers und High Performance Polymers. Im Jahr 2013 wurden rund 1,8 Milliarden Euro Umsatz ausgewiesen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...