News

Evonik will das Carbon Black Geschäft verkaufen

In diesem Produktbereich ist das Unternehmen nach eigenen Angaben die globale Nummer zwei im Wettbewerb. Die Aktivitäten mit 1700 Mitarbeitern in zwölf Ländern umfassen demnach rund 1 Milliarde Euro Umsatz. Nach dem Einbruch des Marktes im Krisenjahr 2009 soll Carbon Black in 2010 an das gute Ergebnisniveau von 2008 anknüpfen können.

Der Verkauf sei Teil der strategischen Neuausrichtung des Konzerns mit einer Fokussierung des Portfolios sowie einer stärkeren Konzentration der Investitionen auf Märkte mit überdurchschnittlichen Wachstumspotenzialen. Vor diesem Hintergrund sowie angesichts einer zunehmenden Konsolidierung der Branche und der steigenden Bedeutung asiatischer Absatzmärkte sieht Evonik für Carbon Black bessere Perspektiven außerhalb des Konzerns. Carbon Black gehört daher nicht mehr zum Kerngeschäft von Evonik Industries und wurde bereits rechtlich verselbständigt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige