Fachtagung wächst weiter

Polymer Forum 2018: Wie gewohnt auf hohem Niveau

Mehr als 450 Teilnehmer und damit 10 Prozent mehr als im Vorjahr meldet die Ter Plastics Polymer Group für ihr Polymer Forum 2018 in Aschaffenburg. Damit brachte die Veranstaltung die Kapazitäten der veranstaltungshalle an ihre Grenzen.

Auch die zum Teil auf Besucherwünsche zurückgehenden Vortagsthemen machen den Erfolg des Polymer Forums aus. (Bild: Ter Hell)

Insgesamt 14 Fachvorträge in zwei parallellaufenden Sessiones spannten den thematischen Bogen von umweltpolitischen Kunststoffthemen über den Megatrend E-Mobilität und Designkonzepte transparenter Werkstoffe im Automobil bis zu Trends im Elektronikbereich. Neben den fachlichen Vorträgen aus der Kunststoffbranche, berichtete Daniel Siegel vom Alfred-Wegener-Institut über die Entwicklungen beim bionischen Leichtbau.

Für die Moderation war Goran Brkljac, Leiter der Ter Plastics-Anwendungstechnik, verantwortlich. Er führte durch das Programm sowie die Diskussionsrunden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten darüber hinaus die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Networking.

Als Erfolgsrezept des Polymer Forums nennt der Veranstalter das an den Bedürfnissen und Erwartungen der Teilnehmer orientierte Programm und Konzept. Die Besucher haben die Möglichkeit, künftige Veranstaltungen mit ihren Anregungen und Ideen zu beeinflussen. „Im letzten Jahr wurde von vielen Seiten der Wunsch nach Themen zu amorphen Werkstoffen und Anwendungen geäußert”, berichtet Goran Brkljac, „und auch das auf einer Teilnehmeridee basierende innovative Online-Fragetool findet nach wie vor großen Anklang. Unsere Besucher schätzen offensichtlich den Mix aus anspruchsvollen technischen Vorträgen und hervorragenden Netzwerkmöglichkeiten.“

Anzeige

Das nächste Polymer Forum in Deutschland wird wegen der "K 2019" erst wieder im Jahr 2020 stattfinden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige