Fahrzeugentwicklung in den USA

Fraunhofer Project Center erweitert CfK-Anwendungscenter

Das Fraunhofer Project Center (FPC) in London Ontario stärkt seinen Forschungsschwerpunkt Faserverbundstoffe im Leichtbau. Das FPC arbeitet eng mit der Western University und dem Fraunhofer ICT zusammen und bietet angewandte Forschung für nordamerikanische Industrieunternehmen bei Entwicklung und Verarbeitung von Faserverbundwerkstoffen.

Die dort vorhandenen Dieffenbacher Anlagen ermöglichten die Entwicklung und Herstellung von Bauteilen im semistrukturellen Bereich durch Einsatz glasfaserverstärkter Duromere (SMC) und langfaserverstärkter Thermoplaste (LFT). Mit dem sich im Aufbau befindenden zusätzlichen Dieffenbacher Preform Center erweitert das FPC sein Anwendungsspektrum um das High Pressure Resin Transfer Molding Verfahren (HP-RTM). Die Preformtechnologie ist Bestandteil des HP-RTM Prozesses, der vorwiegend zur Fertigung von Karbonbauteilen (CFK) eingesetzt wird. Im Preform Center werden CFK-Vorformlinge automatisch hergestellt, was bisher nur in teurer Handarbeit möglich war. Das Institut führt damit nach eigenen Angaben konsequent die Umsetzung der Strategie zur Implementierung serientauglicher Verfahren fort und ermöglicht der amerikanischen Industrie den Zugang zu den aktuell weltweit  leistungsfähigsten Technologien der Faserverbundfertigung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

FVK-Reparatur

Reparaturen im Leichtbau

Häufig ist die Reparatur von Bauteilen aus faserverstärkten Kunststoffen teurer als ein Austausch. Um FVK-Bauteile langlebiger und ökoeffizienter zu machen, soll ein neuartiges Messgerät zur Faserlagenorientierung mit einem laserbasierten...

mehr...
Anzeige

Kongress zur ILA

Kunststoff trifft Luftfahrt

Flugzeuge werden immer leistungsfähiger, zuverlässiger und leichter. Das ist auch ein Verdienst der Chemie- und Kunststoffindustrie in Mitteldeutschland. Mit Leichtbaumaterialien, Verbund und Faserverbundwerkstoffen erfüllt sie die hohen...

mehr...