Faserverstärkte Kunststoffe

AVK vergibt neues Qualitätssiegel

Dr. Michael Effing, AVK-Vorsitzender, Dr. Elmar Witten, AVK-Geschäftsführer, Heiko Zinke, Geschäftsführer TDC, Werner Hemken, Leiter AVK-Arbeitskreis "Offene Verfahren" (v.l)

Während  der AVK-Mitgliederversammlung erhielten fünf AVK-Mitgliedsunternehmen das neue Qualitätssiegel für die Herstellung von Composite-Bauteilen in den "offenen Verfahren" Handlaminieren und Faserspritzen.

Entwickelt haben das Qualitätssiegel die im AVK-Arbeitskreis "Offene Verfahren" zusammengeschlossenen Unternehmen, um das Image der Qualität der Fertigung und der produzierten Bauteile zu steigern. Die ersten Preisträger sind GFK-Forming Kunststoffverarbeitung, Lamilux Composites, Lamilux Heinrich Strunz, Polyestertechnik Lars Rafalzik und TDC Technical Duroplastic Constructions.

Grundsätzlich könne sich jedes Unternehmen, das die Verfahren "Handlaminieren und Faserspritzen" einsetzt, für eine Besiegelung melden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Composites Germany

Ergebnisse zur Composites-Markterhebung

Zum siebten Mal hat Composites Germany Kennzahlen zum Markt für faserverstärkte Kunststoffe erhoben. Befragt demnach erneut alle Mitgliedsunternehmen der vier Trägerverbände von Composites Germany: AVK, CCeV, CFK Valley und VDMA-Arbeitsgemeinschaft...

mehr...
Anzeige