News

Formenbauer Amtec ist verkauft

Die insolvente Amtec GmbH, Herstellerin von Präzisions-Spritzgießwerkzeugen und ehemalige Lego-Tochter mit Sitz im norddeutschen Hohenwestedt, wurde an eine Investorengruppe verkauft.

Amtec wurde 1956 als Tochter des Spielwarenherstellers Lego gegründet und verfügt nach Angaben der Investoren über einen der modernsten Maschinenparks des Formenbaus und über hoch qualifizierte Mitarbeiter. Zu den weltweiten Kunden gehören primär Unternehmen der Medizintechnik, Automobilindustrie und der Elektronik-Elektrotechnik. Nach Zahlungsverzögerungen bei zwei Großforderungen meldete das Unternehmen im September 2012 Insolvenz an. Der Insolvenzverwalter hat den gesamten Geschäftsbetrieb des Unternehmens im Januar 2013 im Rahmen einer übertragenden Sanierung an eine Investorengruppe um Apriori Beteiligungen GmbH, Hamburg, den Amtec-Geschäftsführer Bernd Haefke und weitere Privatpersonen veräußert. Dank der Zusammenarbeit unter anderem mit den Hauptkunden sei eine für das Unternehmen und die Mitarbeiter attraktive Lösung gefunden worden, die die Fortführung der Gesellschaft am Standort Hohenwestedt mit knapp 50 Mitarbeitern sichere. Die neue Gesellschaft firmiert unter Amtec Advanced Mould Technology GmbH.

Apriori Beteiligungen GmbH, Hamburg, ist eine Beteiligungsgesellschaft Hamburger Kaufleute, die sich schwerpunktmäßig an mittelständischen Unternehmen mit Jahresumsätzen zwischen 2 und 20 Millionen Euro im norddeutschen Raum beteiligt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige