Forschung für China

Oled-Produktionsanlage aus einer Hand

Im Auftrag eines chinesischen Produzenten entwickelt das Potsdamer Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit drei deutschen Firmen eine Oled-Produktionsanlage. Die Partner haben sich zum Konsortium Gota – German Oled Technology Alliance – zusammengeschlossen, um Materialien und Technologien für die gedruckte Elektronik sowie den Maschinenbau unter einem Dach zu entwickeln.

Pilotanlage für gedruckte organische Elektronik des in Potsdam-Golm. (Bild: Fraunhofer IAP)

Die neue Produktionsanlage soll künftig organische Leuchtdioden (Oled), für eine Spezialanwendung in hoher Auflage drucken. Die Vorarbeiten führen die Partner in Deutschland durch. Dabei ist Expertenwissen aus verschiedenen Bereichen notwendig, beispielsweise Anlagentechnik für Reinraumbedingungen, Inertgastechnik, Tintenstrahldruck und Vakuumabscheidung. Das Fraunhofer IAP übernimmt die Entwicklung der druckbaren Oled-Materialien und Oled-Module. Auf der hauseigenen Pilotanlage für organische Elektronik in Potsdam-Golm werden die Prozesse zur Herstellung der Anwendung entwickelt.

In mehreren Monaten werden die Prozesse auf die Produktionsanlage übertragen, die von der Firma Mbraun in München aufgebaut wird. Hier werden alle Komponenten der Partner vereint. Dieser Vorgang erfordert eine intensive Zusammenarbeit der Gota-Partner vor Ort. Im Anschluss wird die Anlage nach China verschifft und dort wieder aufgebaut und in Betrieb genommen.

Anzeige

In Zusammenarbeit mit den Maschinenherstellern Mbraun Inertgas-Systeme, Notion und Ardenne, entwickelt das IAP Prozesse und Materialien für künftige Oled-Produktionsanlagen. In einem großen Reinraum stehen mehrere Verarbeitungstechniken zur Verfügung, vom Spin Coating zur Materialevaluation in Laborgeräten bis zu fortgeschrittenen Verarbeitungstechniken wie dem Inkjet-Druck und dem High-precision-slot-die-coating auf einer robotergesteuerten S2S-Fertigungspilotlinie für Größen bis 150 x 150 Millimeter einschließlich unterschiedlicher Verdampfungs- und Verkapselungstechniken.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Oled-Projekt

Oled-Beleuchtung im Autodach integriert

Eine transparente Lichtquelle zur Beleuchtung des Innenraums lässt sich so in gläserne Autodächer integrieren, dass sie im ausgeschalteten Zustand die Sicht nach außen nicht behindert.Organic Light Emitting Diode, so die vollständige Bezeichnung des...

mehr...
Anzeige