News

Freudenberg Chemical Specialities: Produktionsstätte in China

Die Freudenberg Chemical Specialities KG (FCS) hat nach einjähriger Bauzeit ihre neue Produktionsstätte in Qingpu, nahe Shanghai, in Betrieb genommen. Das in München ansässige Unternehmen hat die chinesischen Aktivitäten seiner beiden Geschäftsbereiche Klüber Lubrication (Spezialschmierstoffe) und Chem-Trend (Trennmittel) damit an einem Standort gebündelt.

"Das explodierende Wirtschaftswachstum in China spielt für das Erreichen unserer langfristigen strategischen und wirtschaftlichen Ziele eine besondere Rolle", so Hanno D. Wentzler, Vorsitzender der FCS-Geschäftsleitung. "Die Nachfrage nach hochwertigen Schmierstoffen und Trennmitteln wächst seit Jahren adäquat zum Wachstum wichtiger Schlüsselindustrien in China." Zu den hier besonders stark wachsenden Branchen zählen z.B. die Automobil-, die Textil-, die Kunststoff-, die Schuh-, die Reifen- und die Holz verarbeitende Industrie sowie die Lagertechnik. China ist einer der wenigen Schmierstoffmärkte weltweit, der im Gegensatz zum stagnierenden Weltmarkt wächst.

Am Produktionsstandort in der Shanghai Qingpu Industrial Zone, ca. 40 km vom Stadtzentrum Shanghais entfernt, fertigen die zur Freudenberg Chemical Specialities KG gehörenden Unternehmensbereiche Klüber Lubrication und Chem-Trend Spezialschmierstoffe und Trennmittel. Beide Unternehmen sind seit Jahrzehnten in China tätig und unterhalten hier bereits expandierende Vertriebsgesellschaften.

Anzeige

Das neue FCS-Werk in China ist die modernste Fertigungsstätte der Gruppe. Sie wurde nach neuesten Erkenntnissen hinsichtlich eines optimierten Produktions- und Logistikmanagements konzipiert. Das Werk verfügt über eine Gesamtfläche von über 30.000 m2. Etwa ein Drittel hiervon ist mit Verwaltungsgebäuden, Lager- und Logistikeinrichtungen, Laboren und Fertigungshallen, Sozialräumen und Versorgungseinrichtungen überbaut. Mit einer auf knapp 13.000 Tonnen ausgelegten maximalen Jahreskapazität für Schmierstoffe und Trennmittel ist das Werk eines der größten im Verbund der FCS Produktionsstätten. Um auf zukünftige Nachfragesteigerungen vorbereitet zu sein, ist im Layout des Standortes eine optionale Ausbaureserve von nahezu 20.000 m2 vorgesehen.

Die FCS-Unternehmen Klüber Lubrication und Chem-Trend beschäftigen derzeit etwa 170 Mitarbeiter in China, die Mehrzahl davon am Standort Qingpu. Mittelfristig ist eine Erhöhung der Mitarbeiterzahl auf rund 200 geplant. Neue Stellen schufen die beiden Unternehmen vor allem in den Bereichen Produktion, Logistik, Technik und Labor.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige

Regelung, Genauigkeit & Zuverlässigkeit

Movacolor ist die erste Wahl bei den Kunststoffproduzenten in aller Welt, die sowohl im Spritzgießen als auch im Extrudieren Hervorragendes leisten wollen. Die Dosiertechnik von Movacolor beruht auf dem Inline-Dosieren von Masterbatch, Pulver, Regenerat oder flüssigen Farbstoffen in das Rohmaterial.

 

 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...