Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Branchen, Märkte, Verbände> Archiv>

German Innovation Award 2018 - Achtfach prämiert

German Innovation Award 2018Achtfach prämiert

Beim German Innovation Award hat Continental insgesamt acht Preise für Produktinnovationen aus verschiedenen Produktbereichen erhalten.

sep
sep
sep
sep
Gummiraupenkette Trackman XP

Die Gummiraupenkette Trackman XP überzeugte mit neuen Eigenschaften. Eine spezielle Anti-Vibrationstechnologie und optimierte Profilausführung reduziert soll Schwingungen um bis zu 70 Prozent gegenüber herkömmlichen Ketten vermindern und damit den Fahrkomfort erhöhen, vor allem bei Anwendungen mit hoher Zugkraft. Spezielle zusätzliche Technologiemerkmale sorgen dafür, dass die Lebensdauer insgesamt verlängert wird, die der Antriebsstollen beispielsweise um bis zu 23 Prozent länger als bei vergleichbaren Ketten.

Das 3D Touch Surface Display ist das laut Unternehmen weltweit erste nahezu blind bedienbare, dreidimensional geformte Touch-Bildschirm. Die Interaktion per Touchgeste kombiniert Elemente aus Gesteninteraktion und Touchbedienung, um die Fahrerablenkung zu reduzieren und die Bedienzeit zu verringern. Damit lässt sich das Infotainment-System bedienen, ohne den Blick vom Verkehr zu lenken.

Anzeige
Intelligent Glass Control

Mit der Intelligent Glass Control lassen sich Seitenscheiben, Heck- und teilweise auch Frontscheiben gezielt und stufenlos verdunkeln. Das bringe mehr Komfort und mach das Autofahren sicherer. Die Technologie nutzt spezielle Folien, die ihre Lichtdurchlässigkeit durch elektrische Steuersignale verändern – automatisch oder per Knopfdruck. Das Glas kann verhindern, dass der Fahrer durch eine tief stehende Sonne geblendet wird. Zudem senkt es die Innentemperatur, was die Klimaanlage entlastet. So sollen sich rund 4 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer einsparen lassen.

Der atmungsaktive Polsterbezugsstoff Laif Vyp, ein Hybridmaterial aus Vinyl und Polyurethan, bietet Eigenschaften beider Ausgangsstoffe: Weichheit der Oberfläche und Langlebigkeit. Es ist durchlässig für Luft und Wasserdampf. Dank Atmungsaktivität bietet das Material auch bei längerer Sitzdauer hohen Sitzkomfort. Es stehen 17 Motive in jeweils drei Prägungen zur Verfügung.

Der Fußbodenbelag Flightfloor Eco erfüllt die hohen Anforderungen der Luftfahrtindustrie. Das Material ist halogenfrei, bietet hohe Flammfestigkeit und zahlreiche Designs. Im Vergleich zu Standardmaterialien können, so der Hersteller, 700 Gramm Gewicht pro Quadratmeter eingespart werden. Das senke den Treibstoffverbrauch und die CO2-Emissionen. Eine hohe Abriebfestigkeit trage zur langen Lebensdauer bei.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Gesamtsieger im Wettbewerb ‚Excellence in Production‘

Wettbewerb der WerkzeugbauerWerkzeugbau des Jahres 2017 – Sieger geehrt

Nachdem es Festo Polymer bereits zwei Mal ins Finale des Wettbewerbs ‚Excellence in Production‘ geschafft hatte, wurde das Unternehmen in diesem Jahr Gesamtsieger des Wettbewerbs und damit ‚Werkzeugbau des Jahres 2017‘.

…mehr
Unter diesem Label sollen auch Anfang 2018 wieder pfiffige Lösungen aus Kunststoffen prämiert werden. (Bild: Pro-K)

Gute Lösungen in KunststoffPro-K Award 2018 startet

Junge Konsumprodukte aus Kunststoff haben auch in diesem Jahr wieder die Chance, sich mit einer Auszeichnung verdient zu machen. Der pro-K award steht für Design, Innovation und Funktionalität und setzt die Vorteile von Kunststoffprodukten in Szene.

…mehr
Wolfgang Oehm (li.) mit Herbert Schulte während er Preisverleihung des BVMW (Bild: Foto-Media-Hensel)

EhrungVerband mittelständische Wirtschaft zeichnet Wolfgang Oehm aus

Als Gast eingeladen, als Geehrter überraschend in den Mittelpunkt gestellt: Unangekündigt und unerwartet hat der Bundesverband mittelständische Wirtschaft Wolfgang Oehm, den geschäftsführenden Gesellschafter der Oni Wärmetrafo in Lindlar, für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

…mehr
Werkzeugbau des Jahres 2014 - Trophäe

WettbewerbWerkzeugbau des Jahres 2014: Elf Unternehmen nominiert

Seit elf Jahren präsentieren das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT die Besten der Werkzeugbau-Branche. In diesem Jahr beteiligten sich laut Veranstalter knapp 300 Unternehmen am Wettbewerb. Elf davon wurden für das Finale nominiert.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Schaumfolienlaminate

Leichtbau nochmals abspeckenInnenraumlösungen für leichtere Fahrzeuge

Mit modernen Fahrzeuginnenraummaterialien lassen sich enorme Gewichtseinsparungen erzielen. Welche Möglichkeiten sich heute schon bieten, darüber hat Erhard Barho das Fachpublikum auf der Lightweight Vehicles Conference in Berlin informiert.

…mehr