News

Gewinner des Deutschen Verpackungspreises 2009

Am vergangenen Montag fand die feierliche Verleihung des 32. Deutschen Verpackungspreises im Rahmen der FachPack+PrintPack+LogIntern in Nürnberg statt. Das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) zeichnete in diesem Jahr 20 neue Entwicklungen von 18 Unternehmen und zwei studentische Arbeiten in sieben Kategorien aus. Prämiert wurden funktionale und neuartige Konzepte, die das Verpackungswesen in wirtschaftlicher, technischer, ästhetischer und ökologischer Hinsicht weiterentwickeln. Der renommierte Wettbewerb ist seit 46 Jahren das Forum für Verpackungsinnovationen und gilt als Entrée zum WorldStar, der internationalen Leistungsschau der Branche. Seit 1963 gibt der Deutsche Verpackungspreis der Branche entscheidende Impulse für neue Anwendungen, Materialien, Präsentationen, Ausstattungen und Maschinentechnik. Er richtet sich an Hersteller, Entwickler, Designer, Verwender von neuen Verpackungslösungen und fördert den kreativen Nachwuchs. Die Preisträger des Deutschen Verpackungspreises 2009 stammen aus allen Branchen und Bereichen der Verpackungsindustrie: Food-/Kosmetik-/Pharma-Industrie, Packstoff- und Packmittelhersteller, Markenartikler, Designer und Agenturen. Die prämierten Arbeiten reichen von nutzerfreundlichen Verschluss- und Dosiersystemen und emotional gestalteten Verkaufverpackungen über effiziente wie ökologische Transportverpackungen und Prototypen bis hin zu neuartigen Konzepten in der Maschinentechnik. Die insgesamt 20 Preise werden in sieben Kategorien vergeben: sieben Preise für Verkaufverpackungen, drei für Transportverpackungen, drei für Design, Ausstattung und Veredlung, einer 1 für Display- und Promotion, vier Prototypen, einer für Maschinentechnik sowie ein Nachwuchspreis. Alle Preisträger und weitere Details sind unter http://www.verpackungspreis.de zu finden. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige