Kunststoffmaschinenbau

Gneuß baut aus

In den letzten Jahren habe man sich als Maschinenbauunternehmen mit Lösungen für die kunststoffverarbeitende Industrie konsequent vom Komponentenhersteller zum Anlagenlieferanten gewandelt - das sei einer der Gründe für das enorme Tempo beim Unternehmenswachstum. Dementsprechend wurde kürzlich der Spatenstich zum Neubau von etwa 2400 Quadratmeter zusätzlicher Produktions- und Verwaltungsfläche getätigt.

Beim symbolischen Spatenstich: Tobias Hannig, Technischer Leiter, Jörn Brandstäter, Projektmanager, Kai Gottwald, Prokurist, Dr. Stephan Gneuß, Geschäftsführer, Andrea Koßmann, Marketing (v.l.)

Mit Ankauf von 13.000 Quadratmetern angrenzender Fläche wurde bereits Anfang des Jahres Platz für Erweiterungen erschlossen. Teilbereiche dieser Fläche werden nun in dem Aus- und Anbau des Firmengebäudes integriert.Neben der Aufstockung des Verwaltungsgebäudes mit einer Gesamtfläche von weiteren 700 Quadratmeter entsteht nach Auflösung des ehemaligen Parkplatzes ein weiterer Gebäudekomplex, der die Größe der jetzigen Produktionsfläche für die Gneuß Extrusions- und Filtrieranlagen sowie der Messtechnik um 50 Prozent vergrößert. Bis Ende 2014 sollen die Baumaßnahmen und der Umzug abgeschlossen sein.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

IKV-Fachtagung

FvK-Profile kosteneffizienter produzieren

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk der RWTH Aachen lädt am 9. Oktober 2018 zur Fachtagung Reactive Pultrusion nach Aachen ein, bei dem Fachleute aus Industrie und Forschung die neuen Entwicklungen vorstellen und...

mehr...

Extrusion

Schicht im Blaskopf

Mehr Durchsatz und weniger Wartung bei Südpack. Erstmals hat das Unternehmen Südpack, Hersteller mehrschichtiger Verpackungsfolien Blasköpfe seiner Extrusionsanlagen beschichten lassen.

mehr...

Bessere Linearführungen

Blasformanlagen leben länger

Ein Hersteller von Blasformanlagen war nicht zufrieden mit der Lebensdauer der Linearführungen, auf denen die Schließplatten des Werkzeugs verfahren. Nach einer Analyse der Ausfallursachen wurden Linearführungen mit längerer Lebensdauer installiert.

mehr...