News

Hasco: Heißkanal-Bereich gestärkt

Dr. Ludwig Pierkes studierte Elektrotechnik an der RWTH Aachen, arbeitete dann als wissenschaftlicher Mitarbeiter am IKV (Institut für Kunststoffverarbeitung), bevor er im Bereich Maschinenwesen promovierte. In leitenden Positionen sammelte er einige Jahre Berufserfahrung in der Industrie, bevor er eine Professur für die Lehrgebiete Produktion, Qualitätsmanagement und Logistik an der FH Wilhelmshaven übernahm.

Sein Ziel ist, mit seinem Team den Produktbereich den Geschäftsbereich Heißkanaltechnik dynamisch wachsen zu lassen. Die wichtigsten Aufgaben liegen laut Unternehmen darin, neue Nischen zu besetzen und Synergien zwischen den Geschäftsbereichen auszubauen. "Ich sehe bei Hasco eine exzellente Möglichkeit, mit einem motivierten und hochqualifizierten Team die künftige Entwicklung eines Technologie-Unternehmens nachhaltig mitzugestalten. Dabei ist eine kontinuierliche, innovative Weiterentwicklung des Produktprogramms, abgestimmt auf individuelle Kundenanforderungen, unser höchstes Ziel", so Dr. Pierkes.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Zur Auslegung eines automobilen Frontend Moduls in Kunststoff verfolgte Code Product Solutions einen simulationsgetriebenen Designansatz und verwendete die Simulationswerkzeuge von Altair für die Produktentwicklung. Der komplette Prozess wird in einem Webinar am 19. März um 11 Uhr vorgestellt.

Zum Highlight der Woche...