Perpetual wird Revalyu

Annina Schopen,

Heraeus übernimmt PET-Recyclingunternehmen

Der Hanauer Technologiekonzern Heraeus steigt beim PET-Recyclingunternehmen Perpetual ein. Die Firma wird im Zuge der globalen Expansion in Revalyu umbenannt. Das Ziel: Bis 2026 sollen täglich 100 Millionen gebrauchte PET-Flaschen recycelt werden.

Der Hanauer Technologiekonzern Heraeus steigt beim PET-Recyclingunternehmen Perpetual ein. © Heraeus

Heraeus hat die Mehrheitsbeteiligung an Perpetual Technologies mit Sitz im unterfränkischen Kleinostheim erworben. Heraeus möchte die globale Expansion der Gruppe vorantreiben – im Zuge dessen werde das Unternehmen in Revalyu Resources umbenannt. PET, die Abkürzung für Polyethylenterephthalat, ist das gebräuchlichste thermoplastische Polymerharz aus der Familie der Polyester und wird verwendet in Fasern für Kleidung, Textilien, Verpackungsbehältern für Flüssigkeiten und Lebensmittel, in der Thermoformung für die Herstellung und in vielen anderen Verbraucherprodukten.

„Revalyu ist ein innovationsgetriebenes Unternehmen und passt damit perfekt in das Heraeus-Portfolio“, sagte Jan Rinnert, CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung der Heraeus Holding. „Die Stärke von Heraeus ist, Investitionen, Infrastruktur und die strategische Unterstützung bereitzustellen, um das Wachstum von Revalyu jetzt zu beschleunigen. Unser Ziel ist es, das Unternehmen zu einem der größten und technologisch fortschrittlichsten PET-Recyclingunternehmen der Welt zu entwickeln.“

Revalyu beschäftigt rund 300 Mitarbeiter und beliefert bereits namhafte Kunden wie Adidas, H&M und Puma. Das Unternehmen habe einzigartiges chemisches Recyclingverfahren zur Wiederverwertung von gebrauchten PET-Flaschen in nachhaltiges PET-Polymer (Ester) kommerzialisiert, das dann in seiner Produktionsstätte in Nashik, Indien, in hochwertige, nachhaltige Filamentgarne für die Textilindustrie umgewandelt werde. „Wir sind ein Pionier im Recycling von PET-Flaschen. Nach mehreren Jahren harter Arbeit unseres Teams und der Unterstützung durch unsere Aktionäre und Kunden haben wir in Nashik die weltweit innovativste, technologisch führende und ökologisch nachhaltige PET-Recyclinganlage gebaut“, sagte Dr. Vivek Tandon, Gründer von Revalyu.

Anzeige

„Gemeinsam mit Heraeus werden wir uns intensiv auf den raschen Bau weiterer Anlagen in Indien und weltweit konzentrieren. Unser Ziel ist es, bis 2026 täglich 100 Millionen gebrauchte PET-Flaschen zu recyceln, was ein großer Schritt zur Lösung des PET-Problems sein wird“, sagte Vikram Nagargoje, Mitgründer und COO von Revalyu.

Die Technologie von Revaluy biete ein kosteneffizientes kontinuierliches Recyclingverfahren, das Schmutz und Verunreinigungen effizienter entferne und dadurch hochreines recyceltes PET ermögliche. Außerdem verbrauche es 91 Prozent weniger Energie und 75 Prozent weniger Wasser als herkömmliche Verfahren zur Herstellung von PET-Polymeren. Es könne in allen PET-Produktionsverfahren eingesetzt werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige