News

Hochschlagzähe Compounds von Francesco Franceschetti Elastomeri

Neu im Produktsortiment von Nordmann, Rassmann sind die Irfran®-Compounds des italienischen Herstellers Francesco Franceschetti Elastomeri. Vertrieben werden die Compounds in Deutschland, der Schweiz und in Nordeuropa.

Mit Irfran®-Compounds lassen sich Produktlösungen realisieren, die höchste Anforderungen an die Schlagzähigkeit stellen. Damit offeriert Irfran® die ideale Alternative zu Polymeren wie ABS oder PC.

Da Irfran® lackierbar ist, eignen sich diese hochschlagzähen Compounds besonders gut für Anwendungen wie Schutzhelme, Schutzbleche für Motorräder oder Auto-Seitenspiegelgehäuse. Sie haben mit einer Dichte von 0,9 g/cm³ ein vergleichsweise geringeres Gewicht gegenüber ABS (1,03-1,1 g/cm³) oder PC (1,2 g/cm³). Zusätzlich weisen sie eine verbesserte Chemikalienbeständigkeit auf und erreichen eine geringere Neigung zu Verformungsspannungen nach dem Verarbeitungsprozess.

Neben diesen Produkteigenschaften ist Irfran® recyclefähig und benötigt - auf Grund niedriger Verarbeitungstemperaturen - einen geringeren Energieaufwand. 

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hochtemperaturwerkstoffe

Strahlend vernetzt

Eine neue Compoundreihe auf Polyamid-Basis, die mit Bestrahlung vernetzbar sind, soll auf der Fakuma vorgestellt werden. Sie zeichnen sich laut Anbieter durch erhöhte Temperaturbeständigkeit und Dauergebrauchstemperatur aus.

mehr...

Compound-Material

Verzugsarm und flammwidrig

Lanxess hat gemeinsam mit Hella das neue Compound-Material Pocan AF4130 entwickelt. Es dient als Gehäusewerkstoff für ein Batteriemanagementsystem und zwei Zellenüberwachungseinheiten (Battery Management Unit, BMU, bzw. Cell Monitoring Unit, CMU).

mehr...
Anzeige