Automobilzulieferung

IAC Werk in Polen zur Fertigung von Instrumententafeln

International Automotive Components (IAC) baut seine Fertigungspräsenz in Osteuropa aus. Mit dem ersten Spatenstich startete der Bau eines neuen Werks in Opole, Polen. Hier sollen maßgeschneiderte Instrumententafeln für Fahrzeuge aus dem Premiumsegment gebaut werden. Die Produktion soll bereits Mitte 2017 starten. Investiert werden nach Unternehmensangaben rund 20 Millionen US-Dollar.

Opole ist der 27. Produktionsstandort des Unternehmens in Europa. (Bild: IAC)

Viele internationale OEMs sind bereits in der Region vertreten oder bauen ihre Produktionsstandorte im Umkreis auf. Die Produktion werde entsprechend der World Class Manufacturing Standards von IAC errichtet und sei zunächst vor allem auf hochqualitative Schneid- und Näharbeiten sowie handbelederte, hochwertige Instrumententafeln ausgerichtet. IAC Opole werde voraussichtlich etwa 550 Arbeitsplätze in der Region schaffen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ultramid Endure

Turbolader läuft dank Kunststoff

Schweißbare Lösungen widerstehen Druck und Hitze. Kunststoffe besetzen seit langer Zeit die Poole-Position bei dekorativen und funktionalen Gestaltungen des Fahrzeug-Innenraums. In den letzten Jahren haben Kunststoffe zunehmend funktionale Aufgaben...

mehr...
Anzeige