Industriepreis gewonnen

Oni erhält die höchste Auszeichnung „Großer Preis des Mittelstandes“

Wolfgang Oehm, Geschäftsführender Gesellschafter der Oni-Wärmetrafo GmbH, hat in Berlin die höchste Auszeichnung im Unternehmerwettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung entgegen genommen.

Vorsitzende Petra Tröger überreichte Wolfgang Oehm den Sonderpreis „Premier“ für eine über Jahre herausragende Unternehmensentwicklung.

Viele der Gäste kennen und schätzen Wolfgang Oehm als Souverän eines in über 60 Ländern aktiven Unternehmens im Branchenbereich „Energiesparende Industrieanlagentechnik“. Bereits mit vielen nationalen und internationalen Preisen dekoriert, gehört Oni mit dieser Auszeichnung zu den in Europa erfolgreichsten mittelständischen Unternehmen.

Seit 20 Jahren bewerben sich nach Angaben des Veranstalters jährlich durchschnittlich mehr als 4500 Unternehmen um eine Auszeichnung in diesem Wettbewerb. Bewertet werden neben der Geschäftsidee des Unternehmens die kontinuierliche Unternehmensentwicklung, die Schaffung und Sicherung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, das soziale Engagement innerhalb und außerhalb des Unternehmens, die Innovationskraft und Zukunftsperspektive, der Service und die Kundenzufriedenheit sowie der Bonitätsindex des Unternehmens.

Dieser Preis wird auf Landesebene vergeben und nach einem weiteren Auswahlverfahren auf Bundesebene. Im Einzelfall wird für eine über Jahre herausragende Unternehmensentwicklung der Sonderpreis „Premier“ überreicht. In diesem Jahr durften sich Wolfgang Oehm mit seinen Mitarbeitern über diesen Sonderpreis freuen und von den beiden Vorsitzenden der Oskar-Patzelt-Stiftung, Petra Tröger und Dr. Helfried Schmidt, entgegennehmen.

Anzeige

Begleitet zu dieser Auszeichnung wurde Wolfgang Oehm von seiner Familie sowie einigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Der Preis ist, und das stellt unser Chef immer wieder heraus, eine herausragende Mannschaftsleistung. Dadurch fühlt sich jeder von uns mitgenommen und anerkannt“ beschreibt ein Oni-Mitarbeiter die Stimmung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige