News

Innonet Kunststoff wächst weiter

Ein Besuch mit Vortrag, Rundgang und Live-Demonstration beim Präzisionswerkzeug-Hersteller Leuco in Horb am Neckar bildete den Auftakt der Mitgliederversammlung des Unternehmensnetzwerks Innonet Kunststoff. Bekannt gegeben wurde unter anderem, dass die Zahl der Mitgliedsunternehmen in diesem Jahr von 46 auf 57 gestiegen ist.

Für Geschäftsführer Axel Blochwitz ein gutes Zeichen: "Wir sind auf einem sehr guten Weg. Das Innonet vernetzt hochinnovative Unternehmen und besitzt ein klares Profil und eine sehr gute Reputation." Der Blick sei bereits nach vorne gerichtet, ins Jahr 2014. Blochwitz und WFG-Geschäftsführer Steffen Schoch gaben Einblick in die Planungen fürs kommende Jahr.

Nach eigenen Angaben verbindet das Unternehmernetzwerk die Kunststoffbranche in Baden-Württemberg. Die Initiative des Technologiezentrums Horb als Träger und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordschwarzwald (WFG) veranstaltet jährlich mehrere Netzwerktreffen. Innonat wurde einst auf Initiative regionaler Unternehmen gegründet. Dank Kooperation von WFG und Technologiezentrum Horb komme das Netzwerk seit seiner Gründung ohne Fördergelder aus und finanziere sich zudem über die Mitgliedsbeiträge der Unternehmen. Weitere Informationen unter www.innonet-kunststoff.de.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Zur Auslegung eines automobilen Frontend Moduls in Kunststoff verfolgte Code Product Solutions einen simulationsgetriebenen Designansatz und verwendete die Simulationswerkzeuge von Altair für die Produktentwicklung. Der komplette Prozess wird in einem Webinar am 19. März um 11 Uhr vorgestellt.

Zum Highlight der Woche...

Verpackungsbranche

Philipp Lehner ist neuer CFO bei Alpla

Seit 1. Januar 2019 ist Philipp Lehner Chief Financial Officer (CFO) des international tätigen Verpackungsspezialisten Alpla. Er löst Georg Früh in dieser Funktion ab. Philipp Lehner ist seit Juni 2014 im Familienunternehmen tätig und hat mehrere...

mehr...